25.02.2013bdo verstärkt internationale Zusammenarbeit

Seit vielen Jahren pflegt der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) gute Kontakte zu den nordischen Staaten Europas. Nunmehr wurde diese gemeinsame Zusammenarbeit institutionalisiert.

Seit über 20 Jahren finden mindestens zweimal im Jahr gemeinsame Treffen der Geschäftsführer der so genannten „Nordischen Allianz“ statt. Ziel dieser Zusammenkünfte ist es, sich gemeinsam abzustimmen und die Rahmenbedingungen für den Omnibus in Europa zu verbessern.  Mitglieder der Nordischen Allianz sind die Busunternehmerverbände der Staaten Dänemark, Schweden, Norwegen, Island, Finnland und Estland. In diesem Jahr wurde dieser Kreis auf Einladung des Dänischen Verbandes (Danske Busvognmaend) um Österreich (WKO) und Deutschland (bdo) erweitert.

Das erste gemeinsame Treffen fand am 14. und 15. Februar in Kopenhagen statt und stand inhaltlich unter dem Zeichen der Lenk- und Ruhezeiten. Bekanntlich befinden sich die Vorschläge des bdo im Hinblick auf eine weitergehende Flexibilisierung bei den Sozialvorschriften zurzeit in den Ratsarbeitsgruppen. Auch das Parlament wird sich im so genannten Trilogverfahren weiter damit zu beschäftigen haben. Es wurde ein gemeinsames und abgestimmtes Vorgehen gegenüber den Ministerien der Mitgliedstaaten und den Mitgliedern des Europäischen Parlamentes sowie der EU Kommission beschlossen.

Ebenfalls auf der Tagesordnung stand das aus Sicht des bdo überholte und damit überflüssige EU-Fahrtenblatt, welches in der Praxis erheblichen bürokratischen Aufwand bedeutet. Da die vom bdo seit Jahren geforderte Abschaffung des Fahrtenblattes sich in Brüssel wegen des Drucks der größtenteils südeuropäischen Mitgliedstaaten bislang nicht durchsetzen lies, beabsichtigt der bdo parallel den Weg über bilaterale Vereinbarungen zwischen den Mitgliedstaaten zu gehen. Die Mitgliedstaaten der Nordischen Allianz erkennen den Verzicht auf das Fahrtenblatt bereits gegenseitig über bilaterale Abkommen an. Diese Abkommen sollen nun auf Deutschland und Österreich ausgeweitet werden. Auch ist beabsichtigt, die Beneluxstaaten „mit ins Boot“ zu nehmen. (ah)


 

Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

› Aktuelles Heft

OMNIBUSREVUE 12/14


Mehr zu den Inhalten!

Aktuelles Heft

Frage der Woche

› Auslandskontrolle

Merkblatt zum EU-Fahrtenblatt

Teure Fehler beim Ausfüllen des EU-Fahrtenblattes vermeiden (Quelle: bdo)

Auslandskontrolle

› Tabelle

Gebrauchtbusspiegel

Händlerverkaufspreise zu Setra, MAN u. Co (Stand: Oktober 2013)

Tabelle