26.08.2016Kommentar der Woche

Der Solaris Urbino Electric ist der "Bus of the Year 2017". Glückwunsch zum Titel!

Denn mit diesem Bus hat nicht etwa nur ein fortschrittliches Konzept das Rennen um die begehrte Trophäe gemacht, es ist auch ein Statement der Jury, die damit deutlich zum Ausdruck gebracht hat, in welche Richtung sich der moderne ÖPNV entwickeln muss. Ja, Elektrobusse werden wohl schon in nicht allzu ferner Zukunft zumindest aus den hochbelasteten Innenstädten unserer Metropolen nicht mehr wegzudenken sein, allen Schwierigkeiten zum Trotz, mit denen Flottenbetreiber, Versorger und Kommunen derzeit noch mehr als deutlich zu kämpfen haben. Und ja, die Frage, wo denn der Strom für die E-Busse herkommt, muss gestellt werden dürfen. Auch ist es in Anbetracht der teils exorbitanten Fahrzeugkosten mehr als verständlich, dass besonders aus den Reihen des Mittelstands die Skepsis ob dieser neuen Antriebsform noch beträchtlich ist. Lässt es sich mit dem Diesel- oder dem Gasbus nicht viel besser wirtschaften? Durchaus. Noch. Und später auch überall dort, wo reine Elektrobusse kaum Sinn machen. Doch Elektrobusse haben einen ganz entscheidenden Vorteil gegenüber allen anderen Konzepten: Sie haben eine sichere Zukunft. Sascha Böhnke


 

Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

Frage der Woche

› Neu

Fahreranweisungen

Zwei neue Fahreranweisungen für Linienverkehr Bus bis 50 km

Neu
Newsletter bestellen

› Kostenloser Newsletter

Jetzt abonnieren!

Möchten Sie jeden Donnerstag über Neuigkeiten aus der Omnibusbranche informiert werden?