29.06.2009Deilmann: Flussreisen-Sparte insolvent

Die Reederei Peter Deilmann aus Neustadt in Holstein bietet künftig keine Flusskreuzfahrten mehr an. Wegen eines massiven Umsatzrückgangs wurde für diese Sparte Insolvenz angemeldet.

Der Geschäftsbetrieb soll in dieser Saison in vollem Umfang aufrechterhalten werden, alle Deilmann-Flussschiffe fahren wie geplant weiter. Bisher gehörten neun Flussschiffe zur Flotte, Anfang März wurden jedoch die Dresden und die Königstein für die Saison 2009 außer Dienst gestellt. Das Aus begründete Deilmann mit einem Umsatzrückgang von 50 Prozent im Geschäftsbereich Flussschifffahrt. Deilmann will sich nun strategisch neu ausrichten und auf Hochseekreuzfahrten konzentrieren.

(tt)


 

Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

Frage der Woche

› Verlag Heinrich Vogel

Neuauflage

Digitale Kontrollgeräte in der Praxis

Verlag Heinrich Vogel
Newsletter bestellen

› Kostenloser Newsletter

Jetzt abonnieren!

Möchten Sie jeden Donnerstag über Neuigkeiten aus der Omnibusbranche informiert werden?