Vizeweltmeister kommt aus Lindau

Beim 6. Internationalen Meisterschaftskampf der Berufskraftfahrer in Helsinki/Finnland sicherte sich der deutsche Klaus Graune aus Lindau die Vizeweltmeisterschaft. Graune startete in einem Feld von 23 Fahrern aus neun Ländern. Auf den dritten Platz kam Dieter Ballreich aus Rendsburg.

Diese internationalen Wettkämpfe der Landstraßen-Profis - es wird in den Disziplinen Solo-LKW, Sattelzug, Gliederzug und Omnibus gestartet - gelten bei den Lkw- und Onmibusfahrern als inoffizielle Weltmeisterschaften. Traditionsgemäß entsendet der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) die bundesdeutsche Mannschaft.

Geleistet werden mußte regelrechte Millimeter-Arbeit. Es galt, die Scania-Omnibusse und -Lkw durch enge Tore, in verwinkelte Gassen, durch knifflige Slalom-Strecken und durch genau eingestellte Durchfahrten zu bringen. Auch gab es einige Schikanen, die ganzes fahrerisches Können verlangten: so mußten nacheinander sechs auf die Erde geklebte Radkappen „getroffen" werden - und das mit dem rechten Vorderrad! Dann galt es per Rückwärtsfahrt mit einem am Heck herausgeklappten Bügel Straßenbau-Kegel umzuwerfen.

Erfreulich ist, daß der Veranstalter - der finnische Berufskraftfahrerverband in Verbindung mit der in Frankreich beheimateten U.I.C.R. - einen wirklich praxisgerechten Parcours entwickelt hatte. Es wurde durchweg auf jegliche Spielerei verzichtet. Und damit die Lenkradprofis auch beweisen konnten, daß sie nicht nur gut fahren können, sondern ihr Metier auch theoretisch beherrschen, wurde eine Fragebogen-Prüfung vorgespannt.(tt)

Bilder



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken

Frage der Woche

Bilder

IAA 2014 - Neuheiten und Hingucker

Mercedes-Benz Citaro G Euro 6


› Tipp

"BUSFahrer" am Kiosk

Die Zeitschrift BUSFahrer gibt es auch am Kiosk.

Tipp

› Aus der Redaktion

Kommentar der Woche

Heute hat die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover begonnen. Viel wurde im Vorfeld bereits verkündet und geschrieben ...

Aus der Redaktion

› Aktuelles Heft

OMNIBUSREVUE 10/14


Mehr zu den Inhalten!

Aktuelles Heft