12.02.2016„Wie im Himmel“ startet im Erler Festspielhaus

70 Darsteller der Erler Passionsspiele bringen den bekannten schwedischen Kinostoff „Wie im Himmel“ auf die Bühne des Festspielhauses Erl.

Insgesamt acht Mal schlüpfen die Erler Passionsspieler und Darsteller aus der Region zwischen 27. Februar und 13. März 2016 in die Rollen von Daniel Daréus, Lena, Arne oder Gabriella. Bis zu 70 Laiendarsteller aus Erl und Umgebung werden auf der etwa 450 Quadratmeter großen Bühne des neuen Festspielhauses Erl stehen. Der Name Markus Plattner steht bekanntermaßen für eine professionelle und eigenständige Inszenierung. Das schwedisch-dänische Musikdrama von Regisseur Kay Pollak aus dem Jahr 2004 wird durch neu komponierte Musikstücke aus der Feder von Philipp Moll ergänzt. Unter dem musikalischen Dreigespann von Philipp Moll, Rudolf Hitzler und Andreas Kappeller, der Gabriellas Song neu arrangiert hat, werden alle Musikstücke live auf der Bühne gesungen und begleitet. Plattners Inszenierung nutzt sämtliche technischen Möglichkeiten, die das nur drei Jahre alte Erler Festspielhaus bietet. Weitere Infos und Tickets unter http://www.passionsspiele.at/wie-im-himmel. (ah)


 

Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

Frage der Woche

› Verlag Heinrich Vogel

Neuauflage

Digitale Kontrollgeräte in der Praxis

Verlag Heinrich Vogel
Newsletter bestellen

› Kostenloser Newsletter

Jetzt abonnieren!

Möchten Sie jeden Donnerstag über Neuigkeiten aus der Omnibusbranche informiert werden?