06.05.2019Abbiegeassistenten im Test: Noch Luft nach oben

Der ADAC hat mehrere Abbiegeassistenten für Lkw und Busse, die ab dem Jahr 2022 Pflicht werden, getestet. Mit den Ergebnissen waren die Prüfer im Großen und Ganzen zufrieden.

Für den Test prüfte der ADAC mehrere Systeme, die mit unterschiedlichen Technologien ausgestattet und unterschiedlich teuer sind. Die Preisspanne der getesteten Abbiegeassistenten bewegte sich dabei zwischen 760 und 2.650 Euro. Wie der ADAC berichtet, wurden die Abbiegeassistenten sowohl auf dem Testgelände als auch im realen Straßenverkehr genauer unter die Lupe genommen.

ADAC sieht weiteren Handlungsbedarf

Über die Testergebnisse zeigte sich der ADAC weitestgehend zufrieden, denn alle getesteten Abbiegeassistenten würden den gesetzlichen Anforderungen des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) entsprechen. Vor allem das System „ASS“ von Mekra habe die Prüfer überzeugen können.

Dennoch sieht der ADAC Handlungsbedarf, denn die durch das BMVI festgelegten Vorschriften für Abbiegeassistenten seien weitaus geringer als vergleichbare Systeme im internationalen Vergleich. Außerdem müssten die Technologien weiterentwickelt werden, um Fehler wie beispielsweise das Nichterkennen von Radfahrern auf dem Radweg, wenn sich dort zudem ein Hindernis befinde, auszuräumen.

(ts)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra