03.07.2019Autonomer Minibus in Osnabrück

Der erste autonom fahrende Minibus in Osnabrück dreht seine Runden.

Der fahrerlose Minibus werde für die kommenden zwei Monate zu festgelegten Zeiten auf dem Gelände der Stadtwerke-Zentrale insbesondere als Mitarbeitershuttle zwischen Kantine, Leitstelle, Verkehrsbetrieb und Busdepot eingesetzt. Mit an Bord sei immer ein eingewiesener Steward, der die Strecke und den Verkehr überwacht und bei Bedarf manuell eingreifen könne. „Hubi“ – so wird der autonome Bus genannt – ist mit einer maximalen Geschwindigkeit von 15 km/h unterwegs und bietet Platz für sechs Fahrgäste plus einen Stehplatz für den Steward. „Natürlich können auch Gäste und Besucher einsteigen und das autonome Fahrgefühl erleben“, erklärte Werner Linnenbrink, Leiter Mobilitätsangebot Stadtwerke.

In der ersten Testphase gehe es im Wesentlichen darum, Erfahrungen im autonomen Fahrbetrieb zu sammeln, die Integration in die Betriebsabläufe sicherzustellen und erste Erkenntnisse zur Kundenakzeptanz zu liefern. Ab Herbst soll der automatisierte Minibus im Innovations-Centrum Osnabrück (ICO) unterwegs sein. (ts)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra