30.06.2016Beste Lagen

Wir können alles außer Hochdeutsch – dieser von Baden-Württembergern gerne benutzte Ausspruch trifft auch auf den Bereich Touristik zu. Jedes Jahr vermeldet die Tourismus Marketing Baden-Württemberg neue Rekordzahlen. Das Thema Wein mit all seinen Facetten trägt dabei ebenso zum Erfolg bei wie das hochwertige Kulturangebot.

Von der glanzvollen Geschichte des Weinbaus in Baden-Württemberg berichtet Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Baden- Württemberg (TMBW), immer wieder begeistert: „Es ist beeindruckend, welche Entwicklung der Wein als touristisches Thema in den letzten Jahren genommen hat. Natürlich gehört der Genuss eines guten Tropfens für viele unserer Gäste zu einem Urlaub in Baden oder Württemberg dazu. Weintourismus bedeutet inzwischen aber weitaus mehr. Von Weinrouten über Vinotheken bis zu Kulturveranstaltungen ist ein vielfältiges Angebot entstanden, das außergewöhnliche Weinerlebnisse in den Mittelpunkt stellt.“ Um entsprechende Projekte und Angebote zu fördern und den Stellenwert des Weintourismus zu würdigen, hat die TMBW gemeinsam mit den regionalen Weinbauverbänden den Weintourismus-Preis Baden- Württemberg ins Leben gerufen. Braun lobte die beiden diesjährigen Preisträger in seiner Laudatio als nachahmenswerte Beispiele, die das Thema Weinbau auf vorbildhafte Weise für den Tourismus aufarbeiteten und damit das touristische Angebot im Land Baden-Württemberg und weit über die Grenzen bereicherten.

Preisträger Nummer 1: In ihrem Gesamtkonzept „Genuss, Wein, Bewegung“ hat die Stadt Offenburg Weingenuss und Stadterlebnis auf vorbildliche Weise zusammengeführt. Bei regelmäßigen Weinstadtführungen, Weinspaziergängen und an einem Weinwandertag können Gäste die Stadt und ihre Weine kennenlernen. Abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten führen die Touren durch Weinberge und zu Winzern in und um Offenburg. An mehreren Stationen erzählen Weinexperten Wissenswertes über die Weine und die Weinbaugeschichte der Stadt, Weinbaubetriebe bieten ihre Weine zur Verkostung an. Das weintouristische Konzept der Stadt Offenburg habe die Jury überzeugt, weil es Weinerlebnisse in hoher Kontinuität ermögliche. Die Zusammenarbeit zwischen Stadt und örtlichen Produzenten diene als nachahmenswertes Beispiel auch für andere Weinbaugemeinden. www.offenburg.de  

Preisträger Nummer 2: Mit der ebenfalls ausgezeichneten „Weinerlebniswelt“ in Heilbronn hat die dortige Genossenschaftskellerei Neuland betreten und sich erfolgreich für den Weintourismus geöffnet. Die größte Weingärtnergenossenschaft Baden-Württembergs bietet in ihrem 2015 neu eröffneten Besucherzentrum eine Vielfalt an weintouristischen Angeboten. Von Führungen in den Weinbergen über einen modernen Weinverkauf bis zu einem Open-Air-Kino reichen die Weinerlebnisse, ergänzt um ein überzeugendes gastronomisches Konzept. Der mutige Schritt vom Produzenten zum touristischen Anbieter sei mustergültig umgesetzt worden und damit auch vorbildhaft für andere Winzer- und Weingärtnergenossenschaften. www.wg-heilbronn.de




 

« Zurück › An die Redaktion › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

› Aktuelles Heft

OMNIBUSREVUE 3/20


Mehr zu den Inhalten!

Aktuelles Heft
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City


AKTUELLE VIDEOS

Das große Winterspezial!

Das große Winterspezial!

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der eCitaro von Mercedes-Benz im Supertest

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Die Bus Challenge 2019 - Fahrer unter Stress

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting

OR_Marktuebersicht_Bild_klein

› Marktübersicht

Jetzt entdecken!

Die große Marktübersicht der OMNIBUSREVUE

Marktübersicht Box für NL