04.06.2018Dem Mythos auf der Spur

Bayern, Regionenspecial

Bayern ist Freistaat! Vor genau 100 Jahren riefen die Bayern selbstbewusst ihren eigenen Freistaat aus und machten sich unabhängig. Grund genug für die Bayern, dieses denkwürdige Ereignis mit einer Landesausstellung gebührend zu feiern. Das Kloster Ettal bietet dafür genau die richtige Kulisse. Willkommen im Sehnsuchtsland Bayern!

Ein wichtiger Schauplatz der Feiern zum 100. Geburtstag von Bayern ist das Kloster Ettal, das vom 3. Mai bis 4. November 2018 die Bayerische Landesausstellung präsentiert. Pünktlich zum 100. Jubiläum des Freistaates wird dort erzählt, wie Wälder, Gebirge und Könige den Mythos Bayern geformt haben. Auf 1.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt es unzählige Highlights, von einem 13 Meter langen Einbaum, der im Starnberger See gefunden und noch nie ausgestellt wurde, bis zu einem riesigen Holzpavillon, in dem man sich die Träume des bayerischen Märchenkönigs Ludwig II. in 360° ansehen kann. Die Ausstellung ist täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und kann individuell oder mit einer Führung besucht werden. Auch um das Kloster herum gibt es 2018 zahlreiche neue und spannende Angebote. Das ehemalige Alpinum des Klosters wird der Öffentlichkeit als moderner Alpenklimagarten wieder zugänglich gemacht, und in einer eigenen Klosterausstellung zeigt der Ettaler Konvent die Geschichte des Klosters und gibt Einblicke in das Klosterleben im 21. Jahrhundert. Diese Angebote sind wie sonst auch mit den kulinarischen Highlights im Bräustüberl des Klosterhotels „Ludwig der Bayer“ und den Führungsangeboten durch Basilika, Klosterbrauerei und Liqueur Manufaktur kombinierbar.

Jagdessen in historischem Ambiente. Am 27. und 28. September 2018 wird das Thema der Landesausstellung „Wald, Gebirg und Königstraum“ in einem wunderbaren kulinarischen Abend zusammengefasst. Im wilden Wald und unwegsamen Gebirg der Ammergauer Alpen gingen einst Ritter und Äbte des alten Klosters Ettal auf Bären- und Wolfsjagd. Im 19. Jahrhundert jagten dann die bayerischen Könige und Regenten in den Ammergauer Alpen kapitale Hirsche. Das Klosterhotel „Ludwig der Bayer“ lädt ein, in die alte Zeit der herrschaftlichen Hofjagd einzutauchen. Das Küchenteam hat ausgewählte Wildspezialitäten aus den Ammergauer Alpen und dem Ettaler Klosterwald vorbereitet. Der bekannte Künstler Robert Joseph Bartl, der in der Region Ettal zu Hause ist, untermalt den kulinarischen Abend mit spannenden und kurzweiligen Geschichten von Jägern und Wilderern aus der alten Klosterjagd. Jagdhornbläser begleiten das Menü mit passender Musik. Den Rahmen für das Jagd­essen bietet das historische Ambiente des Steingangs der ehemaligen Ritterakademie im Ettaler Kloster, einem der ältesten Gebäudeteile des Klosters. 

Premiere für das Holzfassfestival. Brauer, Winzer und Spirituosen-Hersteller aus Bayern präsentieren ihre eigens im Holzfass gelagerten Spezialitäten rundum die Ettaler Brauerei und Liqueur-Manufaktur. Im Benediktiner G‘wölb gibt es zudem kulinarische Angebote und Livemusik. Und weil der Wald nun einmal viel Holz hervorbringt, ­haben sich die Organisatoren für das Finale der Landesausstellung ein besonderes Highlight einfallen lassen: das erste Holzfass-Festival, das am 20. und 21. Oktober 2018 über die Bühne gehen wird. An den beiden Tagen werden bayerische Brauer, Winzer und Destillateure ausschließlich Produkte präsentieren, die im Holzfass ausgebaut oder gereift wurden. Damit soll gezeigt werden, dass der Wald und das daraus gewonnene Holz einen wesentlichen Beitrag leisten, um ganz außergewöhnliche Getränke entstehen zu lassen. Geplant sind darüber hinaus Informationen für die Besucher, welchen Einfluss die Verwendung von Holz bei der Herstellung der jeweiligen Produkte hat, sowie eine Verkostung des bayerischen Whiskeys. Außerdem wird natürlich – für Bayern selbstverständlich – auch für musikalische Unterhaltung und das leibliche Wohl gesorgt.

Für Gruppen bieten das Kloster Ettal und Bergwelt drumherum die perfekte Kulisse, um in den „Mythos Bayern“ einzutauchen. Wer auf den Geschmack gekommen ist, der kleidet sich zünftig in Dirndl und Lederhose und schießt ein Foto, um den Daheimgebliebenen einen bayerischen Gruß zu senden. www.kloster ettal.de (js)



 

« Zurück › An die Redaktion › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

› Aktuelles Heft

OMNIBUSREVUE 2/20


Mehr zu den Inhalten!

Aktuelles Heft
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City


AKTUELLE VIDEOS

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der eCitaro von Mercedes-Benz im Supertest

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Die Bus Challenge 2019 - Fahrer unter Stress

Klein ist fein: Van Hool EX11H

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting

OR_Marktuebersicht_Bild_klein

› Marktübersicht

Jetzt entdecken!

Die große Marktübersicht der OMNIBUSREVUE

Marktübersicht Box für NL