30.08.2019Ganz Tschechien jubelt!

Nicht nur zwei neue UNESCO-Welterbestätten, auch Besucherzahlen auf einem Rekordhoch bestätigen die Arbeit von Tschechien Tourismus, die mit ihren Aktivitäten 2018 weit über 21 Millionen Übernachtungen aus aller Welt generierte. Mit zwei Millionen Gästen ist Deutschland nach wie vor der wichtigste Auslandsmarkt Tschechiens.

Tschechien, ein Reiseziel in der Mitte Europas, vertraut und unbekannt zugleich, reich an Geschichte, Natur und Kreativität – willkommen in Tschechien! Ein Überblick: Zur Hauptstadt Prag gehört die Karlsbrücke genauso wie das Goldene Gässchen, abseits der Altstadt locken jedoch Kreativzentren, Theater und Conceptstores im Künstlerviertel Holešovice. Die zweitgrößte Stadt Brno ist die Hauptstadt der Region Mähren, in der sich dank des milden Klimas das größte tschechische Weinbaugebiet befindet. Brno selbst ist heimliche Gastronomie-Hauptstadt und mit seiner Fülle an funktionalistischen Gebäuden ein Anziehungspunkt für Architekturfans. Die Villa Tugendhat ist eine von 14 tschechischen UNESCO-Welterbestätten. Kontrast zu diesen historisch-architektonischen Juwelen ist die ehemalige Indus-triestadt Ostrava. Hier dienen die stillgelegten Witkowitzer Eisenwerke im Sommer als Kulisse für hochkarätige Events. In den Regionen prägen rund 2.000 Burgen und Schlösser die sprichwörtlich märchenhafte Landschaft. Naturbegeisterte erkunden den Böhmerwald per Rad und beim Wandern, fahren Ski im Riesengebirge oder erkunden die fünf Nationalparks.

Zwei neue UNESCO-Welterbestätten begrüßt Tschechien in diesem Jahr: das Erzgebirge, auf Tschechisch Krušnohoří, und das Gestüt Kladruby nad Labem in Ostböhmen, eine gute Stunde von Prag entfernt. Ab sofort gehören somit insgesamt 14 tschechische Orte und lebendige Kulturformen zum Welterbe der UNESCO. Damit ist Tschechien übrigens eines der Länder mit der höchsten Anzahl an UNESCO-Welterbestätten überhaupt. Die neue Welterbestätte Erzgebirge teilt sich Tschechien mit dem Freistaat Sachsen. Die Montanregion mit ihrer 850-jährigen Bergbaugeschichte verbindet die beiden Länder seit jeher. Bereits im 12. Jahrhundert baute man hier Silber, Zinn und Uran ab und im Laufe der Jahrhunderte prägte der Bergbau die Gegend als eine weltweit einzigartige montane Kulturlandschaft. Mit der Aufnahme in die UNESCO-Liste würdigt das Komitee den „universellen Wert“ des Bergbaugebiets. Für Reisende bietet die Montanregion viel Abwechslung. Stillgelegte unterirdische Gänge und Stollen lassen sich heute auf geführten Erkundungstouren entdecken. Auf Wander- und Radwegen begeben sich Aktivsportler und Erholungssuchende auf die Spuren der Bergleute durch die Gebirgslandschaft und im Winter laden die schneeweißen Skipisten zur Abfahrt ein. In den umliegenden Städten erfahren Interessierte Wissenswertes über die Geschichte des Bergbaus in der Region. Wer entspannen möchte, macht einen Ausflug in eines der nahegelegenen Kurbäder.

Neues Welterbe Nummer zwei ist das Gestüt Kladruby nad Labem. Vor über 500 Jahren gegründet, werden auf dem Gestüt die Altkladruber gezüchtet, eine weltweit einzigartige Pferderasse. Die Schimmel wurden früher als Zeremonien-Pferde bei Hofe eingesetzt und noch heute verkauft das Gestüt seine Pferde in die ganze Welt. Beim jährlichen internationalen Trabrennen um den Rudolph-Pokal erleben Besucher die Schimmel in Aktion, und auch auf dem Fest zum Tag des Kladruber-Pferdes im Mai kommt man den Tieren ganz nah. Interessierte und Pferdefreunde können bei einem Rundgang über das Gestüt Wissenswertes über die Kladruber erfahren. Im zugehörigen Schloss versetzt man sich in die Zeit von Kaiser Franz und seiner Gemahlin Sisi zurück, die seinerzeit hier residierten. Weiterhin gehören historische Stallungen, das Forsthaus sowie ein Aussichtsturm zum Gelände. Freunde von Märchenfilmen sollten das Museum in der ehemaligen Kutscherremise nicht verpassen: Hier ist unter anderem der Pferdeschlitten aus dem Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zu besichtigen.

Prag, die Stadt der hundert Türme, UNESCO-Denkmal und, so sagen nicht nur die Einheimischen, eine der schönsten Städte der Welt. Das Altstädter Rathaus mit der berühmten Prager astronomischen Uhr. Verschlungene Gassen des jüdischen Viertels, bekannt aus den Büchern von Franz Kafka. Die gotische Karlsbrücke und die St.Nikolaus-Kirche auf der Kleinseite, die wohl beeindruckendste Barockkirche Tschechiens. Die Palastgärten, weit entfernt vom Stadtgetümmel. Der Hügel Petřín mit seinem Aussichtsturm, der an den Eiffelturm erinnert, und die Prager Burg – jedes der Prager Stadtviertel hat seine einzigartige Atmosphäre und seinen individuellen Zauber, denn Prag ist eine Stadt, die gerne ihren Stil wechselt: Mal romantisch und geschäftig, mal altertümlich und modern. Ganz neu erleben kann man Prag auf dem Signal Festival an vier Oktobertagen, vom 10. bis 13. Oktober 2019. Dann wird Prag in der Dunkelheit durch spektakuläre Lichtkunst zu neuem, ungeahntem Leben erweckt. Das Signal Festival ist ein Lichtkunst- und Videomapping-Festival, das zu den größten Kulturevents in der Tschechischen Republik zählt. Die Straßen und öffentlichen Plätze, die bekanntesten historischen Denkmäler sowie auch weniger bekannte Winkel verwandeln sich an vier Abenden unter dem Taktstock tschechischer und internationaler Lichtkünstler in Kunstobjekte und Kunstflächen, die auf kreative Weise die vielen Gesichter des modernen und historischen Prags aufzeigen. Auch für Prag-Kenner ein ganz besonderes Erlebnis!




 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

› Aktuelles Heft

OMNIBUSREVUE 9/19


Mehr zu den Inhalten!

Aktuelles Heft
Bilder
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City
Tanner Reisen
Die besonderen Busse von Tanner Reisen


AKTUELLE VIDEOS

Die Energieverbräuche im Mercedes-Benz eCitaro

Die Energieverbräuche im Mercedes-Benz eCitaro

Der neue Volvo 9900 auf den Lofoten

MAN Lion's City - ausführliche Vorstellung!

Kamera läuft, Bus fährt: Unterwegs im neuen MAN Lion's City

Der MAN Lion's City E - eine erste Kurzvorstellung

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting