03.06.2019Geld für Busunternehmer

Die Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk) zahlt ihren Neumitgliedern einen Bonus aus: 100 Euro gibt es für jeden klassifizierten Bus.

Mit diesem Bonus will der Verband einer breiten Schicht von Busreiseveranstaltern ermöglichen, von den weiterentwickelten Güte- und Prüfbestimmungen Gebrauch zu machen. Eine Erstklassifizierung von Reisebussen kostet bei den Prüforganisationen wie TÜV oder DEKRA etwa 100 Euro pro Fahrzeug. Busreiseveranstalter, die sich bis zum 31. Dezember 2019 für eine gbk-Mitgliedschaft entscheiden, bekommen diese Gebühr einmalig für jeden Bus zurück, den sie bis zu diesem Datum klassifizieren lassen. Voraussetzung hierfür ist die Begleichung der Mitgliedsrechnung.

Daneben bekommen alle gbk-Mitglieder einen neuen Extrabonus: Bis zum 31. Dezember 2019 kann jedes zusätzliche Fahrzeug für die halbe Gebühr klassifiziert werden. Damit reduzieren sich die Klassifizierungsgebühren von 143 Euro auf 71,50 Euro pro Fahrzeug.

Seit Jahresbeginn sind die neuen Güte- und Prüfbestimmungen der gbk in Kraft. Dieser erweiterte Kriterienkatalog, der auf einem Punktesystem basiert, ermöglicht eine flexible Klassifizierung, die sich an den individuellen Wünschen anspruchsvoller Bustouristen orientiert. Zudem können Premiumfahrzeuge mit dem Prädikat "Superior" ausgezeichnet werden. (mp)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra