22.05.2019KVG erhält Förderbescheid für E-Busse

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat entschieden, dass die KVG Kieler Verkehrsgesellschaft eine Förderung von 21 Millionen Euro erhält.

Der Förderantrag mit dem Bewilligungsbescheid umfasse 36 vollelektrische Niederflur-Gelenklinienbusse mit Nachlademöglichkeiten an vier Endhaltestellen und auf dem Betriebshof.

„Die KVG freut sich aus diesem Programm die nächsten Schritte in Richtung E-Mobilität finanzieren zu können. Neben den Fahrzeugen werden wir auf dem Betriebshof Werftstraße sowie an vier Endhaltestellen die Ladeinfrastruktur installieren“, erklärte KVG-Geschäftsführer Andreas Schulz bei der Übergabe des Förderbescheids.

Als reine E-Bus-Linien sollen die Linien 6, 11, 31, 32 und 81 ausgestattet werden. Die Innenstadt-Linie 11 soll ab Herbst 2020 auf einen 7,5-Minutentakt verdichtet werden. Die Ausrüstung für den Betriebshof und die Endhaltestellen sowie die Lieferung der Fahrzeuge erfolge etappenweise im Zeitraum 2020 bis Ende 2021. Dazu komme die Ersatzbeschaffung für die Fahrzeuge der Baujahre 2007 und 2008. (ts)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra