14.07.2017Polizei stoppt zwei ausländische Reisebusse

Auf einer Autobahnraststätte bei Stuttgart hat die Polizei zwei ausländische Reisebusse wegen gravierender Mängel an der Weiterfahrt gehindert.

Wie die Verkehrspolizei Ludwigsburg mitteilte, handelte es sich zum einen um einen Bus aus Bosnien, der mit 17 Personen – vor allem mit Kindern – besetzt war. Weil Hydraulikflüssigkeit aus dem Lenkgetriebe auf die heiße Bremse gelaufen war, bestand Brandgefahr.

Zum zweiten wurde ein Bus aus Griechenland gestoppt, der mit 20 Fahrgästen besetzt war. Bei der Kontrolle durch die Beamten wurden hier erhebliche Mängel an der Bremse entdeckt. Eine Blockade der der Hinterräder drohte. Außerdem stellte ein Sachverständiger einen starken Druckverlust der Betriebsbremsanlage fest.

Beiden Busfahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Um die Versorgung der Fahrgäste kümmerte sich die Polizei. (dpa)


 

Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

Frage der Woche

Verlag Heinrich Vogel

› Verlag Heinrich Vogel

Neuauflage

Berufskraftfahrer unterwegs 2018

Verlag Heinrich Vogel
Newsletter bestellen

› Kostenloser Newsletter

Jetzt abonnieren!

Möchten Sie jeden Donnerstag über Neuigkeiten aus der Omnibusbranche informiert werden?