01.06.2018Sachsen und der Rest der Welt

Dresden, Regionenspecial, Sachsen

In Dresden hat der 44. GTM Germany Travel Mart stattgefunden. Die Veranstaltung, organisiert von der Deutschen Zentrale für Tourismus, ist der größte Incoming-Workshop für das Reiseland Deutschland. Das Format bot einem Fachpublikum aus 51 Ländern Gelegenheit, sich intensiv über Dresden und das Reiseland Sachsen zu informieren.

Im Jahr 2017 erzielte der sächsische Tourismus sein bisher bestes Ergebnis. Mit 7,9 Millionen Gästeankünften und 19,5 Millionen Übernachtungen begrüßte Sachsen so viele Gäste wie noch nie. Der Tourismus in Sachsen festigt damit seine Position auf dem hohen Niveau der Vorjahre. „Ein Zuwachs von fünf Prozent bei den Gästeankünften insgesamt und von mehr als zehn Prozent bei den ausländischen Gästen sind für uns ein großer Erfolg. Die Zahlen belegen die große Bedeutung des Tourismus in Sachsen. Umso wichtiger ist es, dass wir gemeinsam am Kurs festhalten, in die Zukunft blicken und die Wettbewerbsfähigkeit, vor allem der ländlichen Regionen, weiter stärken“, kommentiert Dr. Matthias Rößler MdL, Präsident des Landestourismusverbandes Sachsen e.V. (LTV Sachsen), die Ergebnisse. Durchweg alle Regionen profitierten vom Interesse der Urlauber an Sachsen. Neben den beiden Großstädten Dresden und Leipzig liegt das Erzgebirge an dritter Stelle beim Übernachtungsaufkommen. Zusammen verzeichnen die drei Destinationen fast 55 Prozent aller Übernachtungen. Über die größten Zuwächse in den Regionen konnten sich die Sächsische Schweiz und das Vogtland freuen. Der Erfolg der Zusammenarbeit zwischen dem thüringischen und sächsischen Vogtland wird damit auch zahlenmäßig deutlich. Erfreuliche Steigerungsraten gab es auch im Sächsischen Elbland und in der Region Leipzig. Hier wirkten sich die Angebote rund um das Reformationsjubiläum positiv auf die Entwicklung aus. Auch die Oberlausitz konnte 2017 ihr bisher bestes Ergebnis erzielen. www.ltv.sachsen.de

Streifzug durch das Land der Kunst. Die sächsische Kunstgeschichte ist enorm facettenreich. Sie reicht von der Zeit der Gotik bis zur Neuen Leipziger Schule, von Raffael und Cranach bis zu Baselitz und Richter. 2018 sind beispielsweise die Retrospektive „Arno Rink – Ich male!“ bis 19. August im Bildermuseum Leipzig, die Premieren-Ausstellung zum berühmten Gemälde „Das Schokoladenmädchen“ in der Gemäldegalerie Alte Meister vom 28. September 2018 bis 6. Januar 2019 in Dresden oder die weltweit einzigartige Otto-Dix-Schau bis 2. September im Museum Gunzenhauser in Chemnitz die Top-Ausstellungen. 2019 eröffnen die Gemäldegalerie Alte Meister und die Skulpturensammlung im Dresdner Zwinger nach ihrer Generalsanierung neu. Zu einem Ort der Kunst wird erstmals die Festung Dresden, die 2019 nach Erweiterung ebenfalls neu eröffnet und mit der Ausstellung „Feste. Dramen. Katastrophen. So nah wie nie“ faszinierende Einblicke in die Welt der ältesten deutschen Bastionsbefestigung gewähren wird.

Klangerlebnis. Wenn Musikliebhaber in Sachsen von Struktur sprechen, dann reden sie stolz über die dichteste Theater- und Orchesterstruktur Deutschlands. Wenn Musikbegeisterte aus aller Welt von Aufführungen in der Semperoper, Leipziger Oper, Chemnitzer Oper und von Konzerten des Dresdner Kreuzchores, des Thomanerchores oder des Leipziger Gewandhausorchesters schwärmen, dann sind sie den Spuren von Komponisten wie Richard Wagner, Robert Schumann, Carl Maria von Weber und Johan Sebastian Bach gefolgt. 2019 steht in Leipzig im September ein wichtiges Datum im Kalender: Clara Schumanns 200. Geburtstag. Gefeiert wird dieser zur Schumann-Festwoche vom 12. bis 29. September mit den bemerkenswerten Kompositionen und Klavierkonzerten der berühmten Pianistin. Weitere Klassik-Highlights 2019 sind das Bachfest Leipzig vom 14. bis 23. Juni, die Musikfestspiele Dresden vom 16. Juni bis 16. Juli und das Moritzburg-Festival vom 10. bis 25. August. Freunde von Jazz, Dixieland & Co. kommen zum Dixieland-Festival in Dresden vom 12. bis 19. Mai oder den Jazztagen Görlitz vom 22. bis 26. Mai auf ihre Kosten.

Lebendige Zeugen. Sachsen gehörte in der Zeit der Industrialisierung zur führenden Wirtschaftskraft in Deutschland. Noch bevor sich vom 25. April bis 1. November 2020 die Tore für die 4. Sächsische Landesausstellung mit Blick in diese beeindruckende Zeit der Wirtschaftswunder öffnen, können sich Gäste bereits jetzt ansehen, welche lebendigen Zeugen diese Ära hinterlassen hat, nämlich auf der „Route der Industriekultur in Sachsen“ mit 51 Stationen. In den ehemaligen Audi-Werken Zwickau ist das August-Horch-Museum ein besonderer Anziehungspunkt. Erst 2017 erweitert, zeigt es einmalige Karossen aus den Glanzzeiten der sächsischen Automobilgeschichte, die 1904 mit August Horch in Zwickau begann. Das gesamte Areal wird einer der Ausstellungsorte der Sächsischen Landesausstellung sein. Weitere Attraktionen sind das Industriemuseum Chemnitz und das eindrucksvolle Bergbaumuseum in Oelsnitz.

Ikonen der Moderne. 2019 wird in Deutschland „100 Jahre Bauhaus“ begangen. Auch in Sachsen. Hier wurden viele für das Bauhaus prägende Denkansätze vorweggenommen und wirkten bekannte Architekten des neuen Bauens. Die erste Gartenstadt Deutschlands, Hellerau (Dresden), geht auf die Deutschen Werkstätten für Handwerkskunst zurück – Mitgründer des Werkbundes Bauhaus. Zu den Ikonen der Moderne gehören zudem das Josef-Albers-Glasfenster im Leipziger Grassimuseum, die Versöhnungskirche in Leipzig und das Kaufhaus Schocken in Chemnitz – heute Staatliches Museum für Archäologie. Das Haus Schminke in Löbau ist eines der weltweit vier herausragenden Beispiele der Stilrichtung „Neues Bauen“. Es fehlt in keinem Architektur-Lexikon. Zum Jubiläum wird es vielfältige Veranstaltungen und Ausstellungen geben. Zum Beispiel: Das Haus Schminke in Löbau empfängt seine Besucher in neuem Glanz. Tipp: Das Grassi Museum Leipzig gestaltet vom 19. April bis 6. Oktober die Ausstellung „Bauhaus Sachsen“.




 

« Zurück › An die Redaktion › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

› Aktuelles Heft

OMNIBUSREVUE 2/20


Mehr zu den Inhalten!

Aktuelles Heft
Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City


AKTUELLE VIDEOS

Das große Winterspezial!

Das große Winterspezial!

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der eCitaro von Mercedes-Benz im Supertest

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Die Bus Challenge 2019 - Fahrer unter Stress

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting

OR_Marktuebersicht_Bild_klein

› Marktübersicht

Jetzt entdecken!

Die große Marktübersicht der OMNIBUSREVUE

Marktübersicht Box für NL