Beliebtes Urlaubsland

© Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern zählte bereits vor der Corona-Pandemie zu einem der liebsten innerdeutschen Urlaubsländer der Bundesbürger. Kein Wunder, denn kaum ein anderes Bundesland in Deutschland vereint auf solch spannende Weise das Lebensgfühl an der Küste, die Geschichte des Landes und einzigartige Landschaften.


Datum:
31.07.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
8 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die Region Mecklenburg-Schwerin beispielsweise ist voll von eindrucksvollen Zeugnissen ihrer wechselvollen Geschichte. Insbesondere spiegelt sich diese in den zahllosen Baudenkmälern wider, die vor allem hier zu finden sind. Das Schweriner Schloss, die Residenz zu Schloss Ludwigslust oder die historische Altstadt von Wismar sind nur einige unter vielen.
Auf einer kleinen Insel im Schweriner See liegt das Schweriner Schloss. Das zwischen den Jahren 1843 und 1857 errichtete Gebäude gehört zu den bedeutendsten Bauten des Historismus in ganz Europa. Mitte des 19. Jahrhunderts entstand die prachtvolle Residenz als Um- und Neubau einer älteren Schlossanlage, deren Ursprünge sogar bis in die slawische Zeit um das zehnte Jahrhundert zurückreichen. Noch heute ist das Schloss außen und innen beinahe – bis auf die bei einem Brand im Jahr 1913 zugrunde gegangenen Innenräume im Burgseeflügel – weitgehend original erhalten. Weite Teile des Schlosses sind heute außerdem museal erschlossen, sodass es Besuchern möglich ist, die spannenden alten Gemäuer und die Ausstellungen gleichzeitig zu besich-tigen. Mit dem vielfältigen museumspädagogischen Angebot für Touristen, Kunst- und Geschichtsbegeisterte sowie Kinder wird der Besuch des Schweriner Schlosses für jeden zum bleibenden Erlebnis. Zudem ist das Schloss nicht nur ein historisches Gebäude, sondern auch ein lebendiger politischer Ort. Denn hier ist seit dem Jahr 1990 das Parlament des Landes Mecklenburg-Vorpommern beheimatet und viele Abgeordnete haben ihre Arbeitszimmer in den Weiten des Schlosskomplexes. In den Sommermonaten vom 15. April bis zum 14. Oktober hat das Schlossmuseum dienstags bis sonntags jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr für seine Besucher geöffnet. In den Wintermonaten vom 15. Oktober bis zum 14. April gelten verkürzte Öffnungszeiten,
sodass das Museum eine Stunde früher schließt.
Während die Gebäude nur zu bestimmten Öffnungszeiten für ihre Besucher offen stehen, ist der Garten des Schlosses ganzjährig geöffnet, denn er ist nicht nur in der warmen Sommerzeit einen Besuch wert. Er breitet sich unmittelbar um das Schloss herum aus, wo zudem eine Orangerie, eine Grotte und ein Kolonnadenhof zu finden sind. Im 19. Jahrhundert durch ­Peter Joseph Lenné geplant und gebaut, zieht der Schweriner Schlossgarten aufgrund seiner Lage und ruhigen Spazierwege Jahr für Jahr viele tausende Besucher an. Trotzdem fühlen sich Besucher hier wie in einer ruhigen und seligen Oase. www.mv-schloesser.de


"Schlösserland"

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es viele Schlösser, Burgen und Herrensitze zu entdecken


Seeparadies

Die Mecklenburgische Seenplatte bietet Gruppenreisenden einen Urlaub mit vielen Erlebnissen und Überraschungen. Insgesamt 1.117 natürliche Seen bilden mitten im Seenland Deutschlands das größte vernetzte Wassersportrevier Europas. Im Herzen dieser Seenlandschaft liegt die Müritz. Der Müritz-Nationalpark mit UNESCO-Weltnaturerbe und sieben weitere Naturparke bieten in der Mecklenburgischen Seenplatte insbesondere tolle und abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten. Dazu gehören Segelturns, Kanufahrten oder Ausflüge auf großen Schiffen, aber auch Wellness- und Erholungsangebote, denn die intakte Natur und das milde Klima vor Ort machen die Mecklenburgische Seenplatte zum idealen Wohlfühl- und Gesundheitsparadies.
Auch auf kultureller Ebene hat die Mecklenburgische Seenplatte ein riesiges Potpourri zu bieten. Auf besondere Weise lässt sich diese im Rahmen des Angebots „KulTour Odyssee“ entdecken. Dabei handelt es sich um 25 verschiedene Touren durch die Region „Mecklenburgische Seenplatte“, die alles eines gemeinsam haben: Sie führen abseits ausgetretener Touristenpfade zu Märchenschlössern und Parks sowie zu einzigartigen Kirchenschätzen. Eine der Touren, die „Odyssee Tour 7“, steht unter dem Motto „Sonntagsbrötchen an der Klinke und Minz-Gelee zum Picknick“. An Station eins, dem Woldzegarten, erleben die Teilnehmer, wie eine geschlossene Gutsanlage früher aussah und wie sie heute genutzt werden kann. Denn in dem rund 200 Jahre alten Fachwerkgutshaus unter den schattigen Bäumen eines Rondells und gegenüber in einer großen Scheune mit Kornspeicher sind heute ein Hotel und ein Restaurant untergebracht. Weiter geht es auf der Entdeckungstour nach Minzow, wo ein außergewöhnliches Modeatelier und ein herrlicher Sommergarten warten. Den Abschluss dieser Tour bildet ein Guthauskomplex in Lexow, wo der Inhalt eines gut gefüllten Picknickkorbs am Ufer des Kressin-Sees verspeist werden kann. www.mecklenburgische-seenplatte.de

Küstenfeeling. Wer Mecklenburg-Vorpommern besucht, kommt natürlich auch nicht um einen Abstecher an die deutsche Ostseeküste herum. Viel zu schön sind die Landschaft, das Küstenklima und die Inseln dieser Region. Ein Ort mit besonders liebenswürdigem Flair ist beispielsweise das Ostseebad in Binz. An der malerischen Prorer Wiek gelegen, ist Binz zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Denn hier bilden die abwechslungsreiche Natur, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und der Charme eines traditionsreichen Badeortes eine reizvolle Symbiose. Besonders eindrucksvoll und traditionell lassen sich das Ostseebad Binz und seine Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden, denn nur auf diesem Weg entdecken Gruppenreisende scheinbare Kleinigkeiten, die sich letztendlich als etwas Großes entpuppen können. www.mvp.de

HASHTAG


#Regionenspecial

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.