-- Anzeige --

Innsbruck lässt es krachen

© Foto: Innsbruck Tourismus

Keine Spur von Langeweile im Innsbrucker Veranstaltungskalender 2019. Die Tiroler Landeshauptstadt punktet mit spektakulären Kultur- und Sportveranstaltungen auf internationalem Niveau. Die Marketingstrategie, mit speziellen Events besonders eine junge und aktive Zielgruppe anzusprechen, klappt perfekt.


Datum:
01.02.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Eine Hommage an die Kunst, so lässt sich das Osterfestival Tirol am besten beschreiben. Das Mehrspartenfestival ist ein Ort des intellektuellen und kulturellen Austausches und soll für mehr Toleranz und Respekt sorgen. Der Einblick in andere Welten ergibt sich aus den jährlich wechselnden Themen. Das Motto für 2019 lautet „heimat.welt“. Kunstformen wie Musik, Performance, Tanz und Film werden auf dem Festivals zusammengeführt, Neues und Altes aus allen Epochen und Kulturen werden vereint. Ebenso spannend sind auch die Veranstaltungsorte: Kirchen, Theater, die Universität und sogar ein Salzlager werden zur Bühne. Vom 5. bis 21. April 2019. www.osterfestival.at

Konstant und kompromisslos, so präsentiert sich das Festival „Heart of Noise“ auch in seiner neunten Auflage. Seit 2011 wird die Stadt zum lebendigen Klangraum für das experimentelle Musik- und Kunstfestival: Von der begleitenden Klanginstallation im öffentlichen Raum über die Livevertonung von Kinofilmen und anderen visuellen Materialien über die Fusion von Medienkunst, Musik und Tanz in der Kunstperformance ermöglicht der Zugang zur aktuellen Musikkultur eine Vielfalt an Ausführungsvarianten. Das kleine, feine Festival, bei dem die Künstler nicht nur eine Nummer sind, versteht sich als „Feinkostladen für Musikgourmets“. Das „Heart of Noise“-Festival führt den Hörer dorthin, wo das Zentrum der Töne, Klänge und Geräusche liegt – in das Zen­trum der momentanen Avantgarde. Vom 7. bis 9. Juni 2019. www.heartofnoise.at

Filmkunst kontra Kommerzkino. Mit der Idee und dem erklärten Ziel, Filme aus aller Welt in das alpin-urbane Innsbruck zu bringen, wurde das Filmfestival in Innsbruck 1992 begründet. Filmkunst hat traditionell etwas Subversives, etwas Innovatives und Grenzüberschreitendes und zudem etwas Aufklärerisches. Das IFFI zeigt vornehmlich Independent-Filme mit dem Bestreben, das Ungesehene sichtbar zu machen. Gefördert werden junge Autoren, die ihre Filme auf diese Weise einem interessierten Publikum präsentieren können, ohne die Gesetze des Marktes beachten zu müssen. Auf den Leinwänden des IFFI werden Türen in weniger bekannte Welten geöffnet. Gezeigt werden jährlich rund 65 Lang- und Kurzfilme (Spiel- und Dokumentarfilme) aus Lateinamerika, Afrika, Zentralasien und Osteuropa. Es sind Filme, die neue Perspektiven eröffnen. Filme, die berühren, begeistern oder auf geistreiche Art unterhalten. Vom 28. Mai bis 2. Juni 2019. www.iffi.at

New Orleans Festival. Einmal jährlich wird das alpin-urbane Innsbruck im Rahmen des New Or­leans Festivals zur Südstaatenmetropole. Anlässlich des Festivals treffen sich die Stars der internationalen Jazz-Szene und bringen das Südstaaten-Feeling der Mississippi-Metropole in die Hauptstadt der Alpen. Wenn die Musikstars Leidenschaft und Lebensgefühl vertonen und die Nacht in ihrem Groove vibriert, bewegt sich Innsbruck im Rhythmus der Musik. Bereits seit über zwei Jahrzehnten zieht das Festival Besucher in seinen Bann mit Blues-, Jazz-, Gospel- und Soul-Rhythmen, denen man sich einfach nicht entziehen kann. Die zahlreichen Live Konzerte verwandeln Innsbruck in einen bunten Treffpunkt einheimischer Musik-Prominenz, Stars aus New Orleans und Musikliebhabern. Vom 18. bis 21. Juli 2019. www.neworleansfestival.at

Klassik am Berg. Außergewöhnlich und zugleich unvergesslich ist jenes Konzert inmitten der Berge Tirols, das Musikliebhaber in die hochalpine Natur führt, um klassische Musik zu hören. An einem der längsten Sommertage im Jahr lädt das Orchester InnStrumenti zu einem ganz besonderen Open Air: Klassik am Berg. Das Tiroler Kammerorchester verlagert den Kulturraum der Stadt Innsbruck ins Hochgebirge. Auf einer temporären Bühne hoch über der Landes­hauptstadt Innsbruck und vor der majestätischen Kulisse der umliegenden Berggipfel präsentieren herausragende Instrumental-Solisten ein abwechslungsreiches Programm auf hohem Niveau. In dieser besonderen Atmosphäre erleichtert das Konzertkonzept Familien und Jugendlichen den Einstieg in die klassische Musik. Zugleich wird der Konzertabend aufgrund der einmaligen Pro­gramm­konzeption und der hohen Qualität des Orchesters auch für Klassik-Kenner zum Hörerlebnis. Egal, ob auf dem Klappstuhl, auf einer Decke oder im Stehen – diese musikalische Erfahrung sucht ihresgleichen. Am 29. Juni 2019. www.innstrumenti.at 

Das Nordkette-Wetterleuchten ist ein Festival der ganz besonderen Art und in dieser Form nur in Innsbruck erlebbar. Wetterleuchten ist weltweit das einzige Festival auf 2.000 Metern Höhe, nirgendwo sonst kann im alpinen Gelände Musik gehört, getanzt und sogar gecampt werden. Konzerte und DJs sorgen für den Soundtrack des alpinen Musikerlebnisses, bei dem bis zum Morgenrauen gefeiert werden darf. Interessierte sollte sich allerdings schnell um Eintrittskarten bemühen, da die Besucherzahl auf 1.100 begrenzt ist. Am 13. und 14. Juli 2019. www.wetterleuchten.at

© Foto: Innsbruck Tourismus

Große Veranstaltungsvielfalt

Innsbrucker Promenadenkonzerte. Auf erstklassigem Niveau sorgen die Blasmusikkonzerte bei den Innsbrucker Promenadenkonzerten im Innenhof der Kaiserlichen Hofburg Innsbruck in ihrer bunten Vielfalt zum 25. Mal für stimmungsvolle Sommerabende. Möglichst viele Bereiche der Bläsermusik abzudecken, diesen Anspruch will Alois Schöpf, künstlerischer Leiter der Innsbrucker Promenaden­konzerte, erfüllen. Das Repertoire reicht somit von klassischen bis hin zu modernen Interpretationen. Internationale Militär-, Polizei- und Zivilorchester gehören neben Blechbläserensembles, Brassbands und einer Bigband zum Standard­repertoire, das jedes Jahr mit neuen Programmpunkten erweitert wird. Ein Konzept, das sich bewährt hat und seit einem Vierteljahrhundert Einheimische und Gäste, Anhänger der Kultur wie Freunde der Volksmusik, Jazz-Fans oder Bewunderer der Brassband-Künstler in seinen Bann zieht. Vom 1. bis 28. Juli 2019. www.promenadenkonzerte.at Music in the Alps, das ist ein Musik-Festival, das renommierte Künstler und junge Nachwuchstalente aus unterschiedlichen Ländern mitten in den Bergen zusammenbringt – in Bad Gastein, in Salzburg und Innsbruck. Die Studenten musizieren an verschiedenen alpin-urbanen Locations unter professioneller Leitung in Instrumental- und Vokalklassen und bereiten sich so auf das große Abschlusskonzert im Congress Innsbruck vor. Vom 27. Juli bis 6. August 2019 in Bad Gastein, Innsbruck, Salzburg. www.musicinthealps.com Festwochen der Alten Musik. Das Gedenkjahr für Kaiser Maximilian I., das 350. Todesjahr von Pietro Antonio Cesti sowie die zehnte Auflage des Cesti Wettbewerbs nehmen die international renommierten Innsbrucker Festwochen der Alten Musik zum Anlass, die Glanzlichter von damals und heute wiederzuentdecken, gebührend zu feiern und in ein neues Licht zu rücken. Drei außergewöhnliche Opern­raritäten werden die Besucher begeistern. Die Oper „Merope”, die Riccardo Broschi für seinen Bruder, den berühmten Sänger Farinelli komponierte, feiert am 7. August Premiere. Die zweite Oper, „Ottone, Rè di Germania” von Georg Friedrich Händel, wird als mittlerweile neunte Barockoper über die Bühne gehen. Pietro Antonio Cesti, der auch Namensgeber des Fest­wochen-Gesangswettbewerbs für junge Sänger ist, wird mit seiner turbulenten Tragikomödie „La Dori, overo Lo schiavo reggio“ („Doris oder die glückhafte leib­eigene Dienerin“), die 1657 in Innsbruck uraufgeführt wurde, gewürdigt. Zusätzlich wird im Maximilian-Gedenkjahr die „Schatzkiste“ mit Musik von Habsburger Hofmusikern wie Heinrich Isaak und Paul Hofhaimer geöffnet, ein Kinderkonzert folgt den Spuren des musikalischen Hofnarren. Vom 16. Juli bis 27. August 2019. www.altemusik.at Das Innsbrucker Nature Festival steht für den sorgsamen Umgang mit knappen Ressourcen und möchte Bewusstsein für eine respektvolle Beziehung zur Natur und zur Umwelt wecken. Auf dem Programm der nunmehr bereits 18. Auflage stehen die 50 besten Natur- und Umweltfilme aus aller Welt. Zudem erweitern Vorträge, Diskus­sionen, Seminare und informative Workshops zum Thema das Wissen der Besucher. Ein großer Markt mit regionalen Produkten in der Innsbrucker Altstadt ist ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung. Vom 5. bis 11. Oktober 2019. www.inff.eu Neu: Der Innsbruckathlon. Wenn sich ausgepowerte, verschwitzte und von den Strapazen gezeichnete Läufer in den Armen liegen, dann kann das nur eines bedeuten: Der urbane Hindernislauf für Männer und Frauen, der Inns­bruckathlon, wurde erfolgreich gemeistert. Die härteste Sightseeingtour der Welt geht erstmals am 25. Mai 2019 in Innsbruck über die Bühne. Elf Kilometer und 17 außergewöhn­liche Hindernisse gilt es zu bestreiten. Dabei zählen nicht nur Ausdauer, sondern auch Kraft, Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Cleverness. www.inbruckathlon.at Golden Roof Challenge am 8. Juni 2019. Das sportliche Erlebnis der außergewöhnlichen Art führt seit 15 Jahren die Weltelite der Leichtathleten mitten in die Innsbrucker Altstadt. Bei diesem innerstädtischen Event treten Weltklasse­sportler in den Disziplinen Stabhochsprung und Weitsprung gegeneinander an. Die einzigartige Veranstaltung mit Kultcharakter ist Teil der „Golden Fly Series“ und findet auf „The FlySwat“ statt, der größten mobilen Leichtathletik­anlage der Welt. Bei der Golden Roof Challenge sind die Zuschauer so hautnah am Geschehen, dass die Stimmung im Publikum ebenso einmalig ist wie die unvergleichliche mittel­alterliche Kulisse vor dem Goldenen Dachl, gepaart mit der imposanten Nordkette – und das bei freiem Eintritt! www.goldenroofchallenge.at Crankworx – größtes Mountainbike-Freeride-Event der Welt. Das Spektakel der Superlative gastiert im Juni bereits zum dritten Mal in Innsbruck. Die absoluten Top-Profis der internationalen Bikeszene, aber auch die besten österreichischen Athleten werden sich in spektakulären Wettbewerben in der Bike City Innsbruck messen. Riskante Sprünge , bekannt unter Namen wie „Flat Drop“, „Tailwhip“ und „Superman Seatgrab“, werden das Publikum im Bike Park Innsbruck auch dieses Jahr begeistern. Crankworx bietet aber nicht nur riskante Rennen und spektakuläre Sprünge, sondern auch jede Menge Musik und zahlreiche Side-Events. Vom 12. bis 16. Juni 2019. www.crankworx.com (js)
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.