Kroatiens neue Strategie

© Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus

Kroatien stellte auf der ITB seine neue Tourismusstrategie vor. Die Adria-Republik will bis 2014 erreichen, verstärkt als eine Lifestyle-Destination wahrgenommen zu werden, die als Reiseland einen besonderen Schwerpunkt auf Ökologie und Naturerhalt setzt.


Datum:
19.07.2010

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Kroatien denkt mit und ver­marktet die Adria als ein Ökoreiseziel, denn die Qualität des Adriatischen Meeres ist besonders gut. Die Ergebnisse, die durch die ständige Kontrolle der Meerwasserqualität an mehr als 800 Stränden erhalten wurden, entsprechen den strengsten Kriterien. Außer der Sauberkeit des Meerwassers ist die biologische und landschaftliche Eigentümlichkeit ein wichtiges Merkmal des Küstenlandes, was sich aus der Zahl der Pflanzen- und Tierarten schließen lässt. Um diesen Naturreichtum zu bewahren und zu beschützen, wurde eine Liste der endemischen und gefährdeten Tier- und Pflanzenarten, das so genannte Rote Buch, verfasst. In Kroatien wird eine ganze Reihe von Projekten durchgeführt, die von Regierungsinstitutionen oder Bürgerverbänden initiiert wurden, um das Natur-und Kulturerbe zu bewahren und es zu bewerten. Ein solches Projekte ist die „Blaue Fahne“ und seit 2001 läuft das Projekt des „Grünen Schlüssels“, das die Verbesserung der Umgebung von Hotels, Motels, Studentenwohnheimen, Campingplätzen und anderen Unterkunftseinrichtungen zum Ziel hat, um deren touristische Angebote zu modernisieren. Ein anderes Projekt ist die Öko-Siedlung „Zelena laguna“ in Porec, wo man der Umwelt besondere Aufmerksamkeit widmet. Innerhalb dieser Siedlung befinden sich auch Olivenhaine und Obstgärten sowie ein Pferdestall. Jede Menge unberührte Natur findet man im unbekanntesten, aber auch authentischsten Teil Kroa­tiens, in Slawonien. Hier, im Osten Kroatiens zwischen den großen Flüssen Donau, Drau und Sava, liegt der sehr fruchtbare Landesteil, der nach Dalmatien die größte historische Region Kroatiens ist. Sie ist bekannt für ihre weiten Ebenen, ihre Eichenwälder, ihre malerischen Weinberge mit alten Weinkellern und ihre barocken Kirchen und Paläste. Hier wird ein authentisches Erbe kroatischer Folklore mit geschmückten Kutschen, malerischen Volkstrachten, Tamburica-Klängen und einzig­artigen kulinarischen Spezialitäten bewahrt. Nach dem Mittleren Kroatien ist dies aber auch die größte Tourismusregion Kroatiens – zumindest was die Fläche betrifft. Bisher sind die Touristenzahlen hier relativ niedrig, denn Slawonien liegt abseits der Haupttouristenrouten, die meistens ans Meer führen. Aber Gästen mit Entdeckergeist bietet es viele angenehme Überraschungen. Dies gilt insbesondere für die Bewunderer verborgener Kulturschätze.
© Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus

Stadt, Land, Meer

Denkt man an Kroatien, dann denkt man an Dalmatien. Kein Wunder, denn Dalmatien ist die größte und weltweit bekannteste historische Region der Adria-Republik. Sie liegt im äußersten Süden Kroa­tiens und ist ein Gebiet der Sonne, des warmen Meeres, der Oliven, des Weins, des Fischs, des Liedes, der malerischen Dörfer mit steinernen Häusern – mit einem Wort, des echten, wahren Mittelmeers! Dies ist auch der kulturell reichste Teil Kroatiens, in dem gleich vier der insgesamt fünf von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützten Stätten liegen. Das historische Zentrum Dalmatiens bilden Zadar, die Inseln Pag, Dugi Otok, Ugljan, Pašman und eine Vielzahl kleinerer Inseln. Und mehr noch: Das Gebiet von Zadar hat die meisten besiedelten Inseln unter allen kroatischen Tourismusregionen. Zudem gilt das weitläufige Hinterland als das Gebiet mit der am besten entwickelten Landwirtschaft an der gesamten kroatischen Adria. All diese Gegenden sind reich an historischem Erbe aus prähistorischer Zeit, und besonders an Erbe aus der Antike und dem frühen Mittelalter. Im Stadtkern von Zadar beispielsweise findet man auf Schritt und Tritt Überreste der Vergangenheit: Mauern, Türme, imposante Tore. Unter den Türmen sticht der Kapetanova Kula hervor und unter den Toren die Kopnena Vrata, ein Meisterwerk aus der Spätrenaissance. Die Altstadt von Dubrovnik, das vielleicht schönste Juwel des kroatischen Kulturerbes, liegt ganz im Süden Kroatiens in der Tourismusregion Dalmatien. Für den, der mit dem Reisebus auf der hoch über dem Meer verlaufen­den Straße anreist, ist die Silhouette der Altstadt von Dubrovnik eines der bekanntesten Bilder Kroatiens und des gesamten Mittelmeerraums. Übrigens beginnt auch der erste Satz der Beschreibung Dubrovniks in der UNESCO-Liste des Welterbes mit den Worten „die Perle der Adria an der dalmatinischen Küste“, denn nur wenige Städte ziert eine so schöne Lage auf einem Felsen am Meer und kaum irgendwo sind dicke mittelalterliche Steinmauern und -türme so gut bewahrt wie hier. Diese Mauern und Türme haben ihren Sinn, denn viele Eroberer wollten Dubrovnik seiner Schönheit und seines Reichtums wegen einnehmen, und dies selbst im jüngsten Krieg im letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. An den Kanonen auf den Mauern von Dubrovnik stehen heute keine Soldaten mehr, sondern friedliebende Touristen und Mitwirkende an Theatervorstellungen und Folklore­veranstaltungen. Die Schlagader des mittelalterlichen Dubrovnik innerhalb seiner Mauern ist die Straße Stradun, an deren west­lichem Ende sich der große Onofrio-Brunnen befindet und an deren östlichem Ende auf dem Platz Trg Luža die Rolandsäule steht, ein Symbol der Freiheit Dubrovniks. Der Trg Luža ist der beliebteste Sammelpunkt der Touristen und einer der Hauptschauplätze von Veranstaltungen, insbesondere für die wichtigste Kulturveranstaltung, die Dubrovniker Sommerspiele.
© Foto: Pixelio/Elheim

Sommerfestival von Weltrang

Die Dubrovniker Sommerspiele sind das älteste und angesehenste kroatische Festival. Bereits seit 1956 bauen die Spiele ihr Charisma aus und werden mit Hilfe der prestige­trächtigen Europäischen Festival-Vereinigung Teil der europäischen Integrationen. Im Rahmen der Dubrovniker Sommerspiele werden klassische Dramen, Opern und Ballette auf den Straßen und Plätzen dieser stolzen Stadt der Renaissance und des Barocks aufgeführt. Nur die hohe Kunst vermag es, die aus Stein und Helligkeit entstandene Schönheit der Stadt zusammenzuhalten. Und gerade mit dieser Kunst werden sich zahlreiche Schauspieler, Tänzer oder Musiker selbst, ebenso wie die Zuschauer, den ganzen Sommer über inspirieren. Die Dubrovniker Sommerspiele sind von Jahr zu Jahr Gastgeber weltbekannter Namen und berühmter Komponisten, Solisten und Orchester; ihre Darbietungen in Bauwerken der Altstadt mit außerordentlicher Akustik, wie etwa dem Atrium der Fürstenresidenz (Knežev dvor), verleihen den Spielen einen besonderen Reiz. Natürlich werden auch dieses Jahr wieder auf den Stadtmauern Dubrovniks die Klänge ihrer langen und interessanten Geschichte ertönen. Dieses Jahr finden zum 61. Mal diese Dubrovniker Sommerspiele vom 10. Juli bis 25. August 2010 statt. In einer der schönsten Städte der Welt versammelt sich erneut die künstlerische Welt-Elite. Kvarner stand im Unterschied zu den bisher beschriebenen Regionen Slawonien und Dalmatien, die einen wesentlichen Teil ihrer Geschichte unter fremder Herrschaft verlebten, bereits seit dem frühen Mittelalter unter der Verwaltung kroatischer Herrscher. Daher zeichnet sich dieses Gebiet durch seine zahlreichen Denkmäler der kroatischen Kultur aus. Die Region Kvarner ist auch als Wiege des kroatischen Tourismus von Bedeutung, denn das Zentrum der Kvarner-Riviera, Opatija, war einer der ersten Badeorte Mitteleuropas und galt einst als wichtigster Kurort der österreichisch-ungarischen Monarchie. Viele betrachten daher das Jahr 1844 als „offiziellen“ Beginn des kroatischen Tourismus, als neben der alten Abtei („opatija“ – daher auch der Name der Stadt) die Villa Angiolina als erstes Gebäude errichtet wurde, das den damals überwiegend wohlhabenden Touristen als Unterkunft diente. Opatija spielt wegen seines angenehmen und gesunden Klimas auch als Klimakurort eine wichtige Rolle, und aus diesem Grunde wurden hier auch die ersten Hotels errichtet. Davon zeugen auch die heutigen Einrichtungen des Gesundheitstourismus wie die Angebote der bekannten Thalasso-Therapie. Opatija hat ein Casino und zahlreiche elegante Restaurants und Kaffeebars, und hier liegt weiterhin der berühmte zehn Kilometer lange Küstenwanderweg Lungomare, auf dem man bis in das malerische alte Städtchen Lovran spazieren kann. Lovran und die umliegenden kleinen Ortschaften wie Medveja und Ika zeichnen sich durch ihre luxuriösen Villen aus, die an spektakulären Aussichtspunkten liegen. Die bei Gruppenreisenden besonders beliebte Opatija-Riviera zeichnet sich durch die fantasievolle und üppige Formgebung der alten Baumeister aus, die sich in der Gestaltung von Gebäude und Fassaden zeigt.
© Foto: pixelio.de/Dieter Schütz

Trüffel gesucht - Istrien gefunden!

Von der besonderen historischen Bedeutung Kvarners als Gebiet an der Grenze zwischen dem Mittelmeerraum und Mitteleuropa zeugt auch das Kulturerbe Rijekas, des wichtigsten kroati­schen Hafens. Wegen ihrer außergewöhnlichen strategischen Lage gaben sich hier verschiedene Herrscher wie die Venezianer, die Habsburger, die Franzosen, die Ungarn und die Italiener die Klinke in die Hand. Zwischen den beiden Weltkriegen war sie sogar zwischen Italien und dem damaligen Jugoslawien geteilt. Heute ist Rijeka im Gruppentourismus vor allem für seinen Karneval bekannt, einen der fünf größten Karnevals der Welt. Er zeichnet sich durch eine einzigartige Verbindung alter slawischer Tradi­tionen mit Elementen eines städtischen Karnevals aus, der dem im nahen Venedig sehr ähnlich ist. Daran nimmt ein großer Teil der Bevölkerung von Rijeka und des ganzen Kvarner teil. So versammeln sich für den Haupt­umzug des Karnevals oft über 100.000 Teilnehmer und Gäste. Für Busreiseprogramme eine gute Alternative zum teuren Venedig. Trüffel gesucht – Istrien gefunden! Ähnlich wie beim Karneval muss es auch bei den Trüffeln nicht immer Italien sein. Nicht nur auf den istrischen Trüffeltagen, die in diesem Jahr vom 11. September bis 14. November 2010 stattfinden, sind sich die Kochkünstler darin einig: Trüffel ist einfach das gastronomische Top. Die ungewöhnlichen, geheimnisumwitterten Knollen wachsen gut verborgen unter der Erde. Da sie keine oberirdische Pflanze entwickeln, können sie nur mit Hilfe von speziell dazu abgerichteten Trüffelspürhunden gefunden werden. Auf der herzförmigen Halbinsel Istrien gibt es zwei Bodenarten: Den intensiv dunkelroten Boden des Küstenlandes und den grauen, fetten Lehmboden im Hinterland. Gerade in letzterem wach­sen die Trüffel. Das Trüffel-fund­gebiet erstreckt sich von Buzet und Lanišce im Nordosten, den Fluss Raša im Labin-Gebiet entlang, bis nach dem Pazin-Gebiet im Süden. Die Knollen werden aber vorwiegend im feuchten Motovuner Wald gesammelt. An den Berghängen von Motovun, entlang den Ufern des Flusses Mirna, sucht man immer häufiger nach schwarzen Trüffeln, die immer noch im Schatten der beliebteren weißen Trüffel steht. Die beiden ergänzen sich vortrefflich, denn die schwarzen Trüffel reifen im Winter und Sommer, und die weißen Trüffel im Herbst. Istrische weiße Trüffel – eine der beliebtesten Pilzsorten der Welt.
© Foto: pixelio.de/Elke Handke

Hoteltipps in Kroatien

Valamar ist die größte kroatische Touristengruppe mit 23 Hotels, acht Apartment-Anlagen und neun Campingplätzen in Porec, Rabac, Dubrovnik und auf den Insel Krk und Pag. Die Marke Valamar garantiert einen hohen Qualitätsstandard an Leistungen, qualitativ gute Animation und ein vielfältiges gastronomisches Erlebnis besonders für Gruppenreisende. Das Valamar Koralj Romantic Hotel beispielsweise liegt über einer idyllischen Bucht auf der Insel Krk mitten im würzig duftenden Kiefernwald mit Blick auf das kristallklare Wasser der Adria. Das Haus ist der perfekte Ort für einen erholsamen Gruppenurlaub. Ein Küstenspaziergang von nur zehn Minuten führt in das bezaubernde Zentrum der Stadt. Erstklassige Zimmer mit traumhaftem Panorama auf das Meer und den Wald sind ein erholsamer Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen. Zudem bietet das Valamar Management sehr kreative Gruppenprogramme an. Zum Beispiel ist eine dreitägige Wandertour mit Guide und Halbpension für aktive Gäste ab zehn Personen im Oktober schon ab 68 Euro buchbar. http://www.valamar.com In Plava Laguna gibt es keinen Tag ohne Unterhaltung! Das Management ist besonders gut auf Gruppen vorbereitet und schenkt den Animations- und Sportprogrammen mit Meisterschaften für alle Altersgruppen große Aufmerksamkeit. Wer tanzen möchte, dem bietet sich jeden Abend die Gelegenheit, auf den Terrassen und in den Lokalen angenehme Stunden mit Live-Musik zu verbringen. Für Gruppen werden Folklore-, traditionelle istrische und andere Unterhaltungsabende organisiert. Auch hier ein Wort zur Ökologie: Der Tourismus von Porec hat sich aufgrund einzig­artiger Naturschönheiten, kristallklaren Meeres und reiner Luft entwickelt. Bei der Aufgabe, dies alles zu erhalten, engagiert sich das Plavna Laguna Management mit zahlreichen Investitionen. Das erkennen Gruppenreisende schon auf den ersten Blick auf gepflegte Rasenflächen, Blumenbeete, Wälder und Olivengärten. Zudem werden biologische Reinigungsmittel sowie ökologische Energiequellen, umweltfreundliches Waschmittel und Papier verwendet. http://www.plavnalaguna.hr
© Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus

ITB-Pressekonferenz

Deutschland ist Kroatiens wichtigster Quellmarkt. 2009 besuchten 1,6 Millionen Deutsche die Adria-Republik, das waren 2,2 Prozent mehr als 2008. Der Anteil deutscher Gäste lag bei 22,7 Prozent. Damir Bajs ist hochzufrieden. Auf der ITB unterzeichnete der kroatische Tourismusminister Verträge über Marketingaktivitäten mit Reiseveranstaltern und Airlines mit einem Gesamtvolumen von zwei Millionen Euro. Die Summe, die investiert wird, liegt damit dreimal so hoch wie die Jahre zuvor. Für das Jahr 2010 hat Kroatien sich vorgenommen, um jeden Gast zu kämpfen und damit seinen Anteil am internationalen Markt in Europa zu erhalten oder gar zu steigern. Der Schlüssel dazu liegt für den Tourismusminister im Ausbau der touristischen Qualität, einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und die in den letzten Jahren durchgeführten Straßenbaumaßnahmen, welche die wichtigsten touristischen Zentren des Landes von Deutschland aus per Reisebus schneller erreichbar machen. Ein weiteres Zeichen für das Qualitätsbewusstsein der Kroaten ist der Ausbau von Übernachtungskapazitäten besonders im Vier-Sterne-Bereich.
© Foto: pixelio.de/Elke Handke

Kreuzfahrten in Kroatien

Eine andere Art des Urlaubs – auch für Gruppen! Das Angebot von Adria-Kreuzfahrten auf größeren Yachten oder Seglern ist in Kroatien besonders vielfältig. Meer, Entspannung, Baden in versteckten Buchten, Entdecken der Schönheit und des Kulturerbes an der kroatischen Küste und auf den Inseln, mediterraner Gastro-Genuss in authentischem Ambiente – all das trägt zu einem unvergesslichen Gruppenerlebnis bei. Gulliver Travel beispielsweise ist eine der führenden Incoming-Agenturen an der Adriaküste. Das Unternehmen wurde 1989 als erstes privates Reisebüro gegründet und gehört seit 2001 mit seinen touristischen Dienstleistungen und Produkten für einheimische und ausländische Touristen zu TUI Travel plc. Die Kreuzfahrt-Routen „Mitteldalmatien – Natur & Kultur“, „Perlenkette der südlichen Adria“ oder einfach nur „Segeln & Entspannen“ machen Lust auf Meer! Infos unter: http://www.gulliver.hr
© Foto: pixelio.de

Senioren-Gruppenreisen nach Kroatien

Gruppenreisen für Senioren nach Opatija Riviera. Der unwiderstehliche Charme eines der ältesten Fremdenverkehrsorte Kroatiens mit seiner großartigen österreichisch-ungarischen Architektur, der Vielzahl an Park- und Grünanlagen sowie Promenaden begeistert das ganze Jahr über besonders ältere Besucher. Die 1994 gegründete Incoming-Agentur Travelana bietet spezielle Seniorenprogramme für alle Jahreszeiten an, die genau auf die Altersgruppe abgestimmt sind, unter anderem: Wellness-Programme, Pool-Aerobic, Fitness, Freizeitsport, begleitete Spaziergänge an der Küste, Unterhaltungsabende mit verschiedenen Themen, Weinproben und Ausflüge ins Hinterland von Istrien und auf die Insel Krk oder Besuche des Nationalparks Plitvicer Seen. Unter Berücksichtigung des vorgesehenen Budgets der einzelnen Gruppen, bietet Travelana Hotels der Drei- bis Fünf-Sterne-Kategorie an. http://www.travelana.hr

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.