11.08.2017ZF: Steigerung von Umsatz und Gewinnmarge

ZF Friedrichshafen

Die ZF Friedrichshafen hat im ersten Halbjahr 2017 ihren Umsatz und ihre Gewinnmarge weiter gesteigert.

Nach Unternehmensangaben stieg der Umsatz auf 18,3 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich auf 1,2 Milliarden Euro. Damit hatte ZF eine verbesserte bereinigte EBIT-Marge von 6,6 Prozent trotz gesteigerter Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. „ZF hat auch im ersten Halbjahr stark in die Zukunft investiert – wir wollen bei der Elektromobilität und dem autonomen Fahren rasch beschleunigen“, sagt ZF-Vorstandschef Stefan Sommer.

Insgesamt setzte ZF nach eigenen Aussagen im ersten Halbjahr 18,3 Milliarden Euro um. Dies seien 481 Millionen Euro und damit 2,7 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Ohne Wechselkurseffekte sowie bereinigt um den Kauf und Verkauf von Unternehmensteilen und Beteiligungen liegt das organische Wachstum laut ZF damit bei drei Prozent.

ZF geht von einer stabilen Geschäftsentwicklung für das Gesamtjahr 2017 aus. „Wir erwarten weiterhin eine bereinigte EBIT-Marge von mehr als sechs Prozent und eine bereinigte EBITDA-Marge von über zehn Prozent“, sagt Finanzvorstand Konstantin Sauer. „Der Umsatz wird für das Gesamtjahr 2017 über 36 Milliarden Euro liegen.“ (ts)


 

Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

Frage der Woche

Verlag Heinrich Vogel

› Verlag Heinrich Vogel

Neuauflage

Berufskraftfahrer unterwegs 2018

Verlag Heinrich Vogel
Newsletter bestellen

› Kostenloser Newsletter

Jetzt abonnieren!

Möchten Sie jeden Donnerstag über Neuigkeiten aus der Omnibusbranche informiert werden?