13.08.2013MeinFernbus enthüllt seinen 100. Fernbus

Weniger als achteinhalb Monate nach der Liberalisierung des deutschen Fernbusmarktes hat die MFB MeinFernbus GmbH aus Berlin am 13. August bereits den 100. Fernbus ihrer Flotte enthüllt.

Die feierliche Buspräsentation fand am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in München statt, wo zahlreiche Interessierte die Gelegenheit nutzten, das neue Fahrzeug und sein spezielles Jubiläumsdesign in Augenschein zu nehmen. Neben der Enthüllung mit musikalischer Begleitung fand eine Bustaufe statt. Unter den etwa 60 Gästen waren Kooperationspartner und Busfahrer von MeinFernbus, Busfans, Gäste und Journalisten. Torben Greve, Gründer und Geschäftsführer der MFB MeinFernbus GmbH: „Wir freuen uns sehr über die Enthüllung unseres 100. MeinFernbusses. Unsere erste Linie starteten wir im April 2012 mit nur drei Bussen hier in München – inzwischen sind daraus 27 Linien und 100 Busse geworden, mit denen unsere Kunden durch ganz Deutschland reisen können. Unser Jubiläumsbus ist da natürlich ein wichtiger Meilenstein, der uns in unserem Vorhaben, Deutschlands bekanntestes und beliebtestes Fernbusunternehmen zu werden, bestätigt.“

Das Design und der Name des Setra S 431 DT-Doppelstockbus greift das Motto „Fahr grün!“ des Berliner Fernbuspioniers auf, der seinen Passagieren im Rahmen einer Kooperation mit der Schweizer Stiftung myclimate unter anderem die vollständige CO2-Kompensation ihrer Fahrt anbietet: Urwald- und Pflanzenmotive in den verschiedensten Schattierungen der Farbe Grün sorgen dafür, dass der 100. MeinFernbus ein Blickfang ist. Der Name des Busses „Masindi“ betont ebenfalls den ökologischen Anspruch von MeinFernbus. Masindi ist der Name einer Region in Uganda, in welcher myclimate ein Aufforstungsprojekt unterstützt, um jährlich 3.000 bis 10.000 Tonnen CO2 zu kompensieren. Der 100. grüne Bus wird von dem MeinFernbus-Partner Albus München GmbH betrieben und ist einer von insgesamt vier neuen Doppelstockbussen, die auf der MeinFernbus-Linie 006 von München nach Berlin eingesetzt werden. So kann auf dieser beliebten Verbindung das Angebot auf bis zu sechs tägliche Abfahrten erhöht werden. Zusätzlich haben MeinFernbus- Fahrgäste dank einer täglichen Spätfahrt auf dieser Linie ab sofort die Möglichkeit, ihr Ziel über Nacht zu erreichen. So können sie ihre Reisezeit optimal nutzen, zumal die Fahrzeit des MeinFernbusses nach Unternehmensangaben hier kürzer als die der Deutschen Bahn ist. Die Nachtfahrt finden täglich um 23.55 Uhr ab München in Richtung Berlin statt, Tickets sind ab 22,00 Euro erhältlich. Mehr Informationen zum Fernbusanbieter aus Berlin unter http://meinfernbus.de. (ah)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

Frage des Monats

Fahrerschulung, Lenk- und Ruhezeiten, Verlag Heinrich Vogel

› Verlag Heinrich Vogel

Neuauflage

Fahrerschulung Lenk- und Ruhezeiten

Verlag Heinrich Vogel
Newsletter bestellen

› Kostenloser Newsletter

Jetzt abonnieren!

Möchten Sie jeden Donnerstag über Neuigkeiten aus der Omnibusbranche informiert werden?



AKTUELLE VIDEOS

Kamera läuft, Bus fährt: VDL Futura FHD mit neuem Kraftstrang

Kamera läuft, Bus fährt: VDL Futura FHD mit neuem Kraftstrang

VDL Futura FHD - Die neue Generation

IAA News: Hankook Busreifen

Setra S 531 DT - Ein Doppeldecker hebt ab

Kamera läuft - Bus fährt: MAN Lion's Coach

ADVERTORIALS

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting

Swarovski Kristallwelten

Innsbruck Tourismus

Therme Erding: The Big Wave

Bus Simulator 18