-- Anzeige --

Sicherheit: UTA verbessert Schutz bei Tankkarten

Mit dem neuen System wird der Schutz von Tankkartenbetrug von UTA weiter verbessert
© Foto: UTA

Um einen noch besseren Schutz vor der zunehmenden Bedrohung durch Tankkartenbetrug zu bieten, arbeitet UTA mit einem britischen Unternehmen zusammen.


Datum:
07.09.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

UTA, Anbieter von Tank- und Servicekarten, arbeitet mit der britischen „The ai Corporation“ (AI), einem Experten für Betrugsprävention und Zahlungslösungen, zusammen, um UTA-Kunden noch mehr Schutz vor der zunehmenden Bedrohung durch Tankkartenbetrug zu bieten. Die Leistungen von AI ergänzen künftig UTAs Spektrum an Sicherheitsmaßnahmen.

Der AI-Service basiert auf einem System für automatisiertes maschinelles Lernen des Unternehmens. Er kombiniert die neuesten, fortschrittlichsten Technologielösungen mit tiefreichender Expertise in der Betrugsanalyse, um so weltweit die neuesten Betrugstrends auszubremsen. Nach Angaben von UTA unterstützt dieser Service mehr als 200.000 Tankstellen in Europa, Nordamerika, Ostasien und Südafrika und managt über 500 Millionen Tankkartentransaktionen im Jahr.

„Da das Risiko des Tankkartenmissbrauchs kontinuierlich steigt und die Betrugsmethoden technisch immer ausgefeilter werden, passen wir unsere Systeme und Prozesse zur Betrugsprävention und -aufdeckung kontinuierlich an“, sagte Carsten Bettermann, CEO von UTA.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.