-- Anzeige --

MCV-Group: Meilensteine der Firmengeschichte

Das Omnibus-Produktportfolio der MCV-Group.
© Foto: MCV Deutschland GmbH

MCV, der führende Hersteller von Nutzfahrzeugen im Nahen Osten und in Afrika baut sein Standing in Deutschland weiter aus. Das geht aus einer MCV-Pressemitteilung hervor. Darin stellt MCV die Meilensteine seiner bisherigen Unternehmenshistorie vor.


Datum:
19.12.2022
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Demnach wurden 2022 zur COP27 in Scharm-El-Scheich die ersten vollelektrischen Omnibusse des Typs C120 EV ausgeliefert und die deutsche MCV Vertriebsgesellschaft für Omnibusse gegründet. Die Manufacturing Commercial Vehicles (MCV) als solche gibt es seit 1994. Sie wurde vom Ingenieur Karim Ghabbour, Ägyptens exklusivem Agenten für Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge, aus der Taufe gehoben.

Bereits im Folgejahr wurde die Metal Industries of Salheya (MIS) gegründet. Hier bündelt sich die Herstellung verschiedenster Aufbauten auf Lkw. Die Bus-Fabrik gibt es seit 1998. Seit 2002 fokussierte sich diese schrittweise auf internationale Aktivitäten, darunter die MCV Bus & Coach UK, 2006 MCV Algeria, 2007 MCV South Africa, 2008 MCV Far East, 2010 MCV West Africa, 2016 VTC Dubai und 2022 MCV Deutschland. Dabei wurden eine Reihe von Diversifikationen vorangetrieben und im Jahr 2000 die Power System Division (Wartung von Industrieaggregaten), 2004 die Private Transport (Personentransport), 2005 MCV Cargo (Gütertransport) und 2010 MCV Energy gegründet. Seit 1998 konzentriert sich der Busbereich auf die Herstellung, den Vertrieb und auch die Instandhaltung von Bussen. Zu Beginn konzentrierte man sich auf den Aufbau auf vorhandene Chassis von Mercedes-Benz und Volvo. Mittlerweile reicht das Portfolio vom Mini-, Stadt-, Überland- und Reisebus bis hin zum Doppelstockbus.

Auch alternative Antriebsformen wurden integriert. Neben Hybrid- und CNG-Antrieben hat man mittlerweile auch vollelektrische Antriebe im Programm. Eine erste Charge von 110 Bussen des Typs MCV C120 EV sind mittlerweile im ÖPNV von Alexandria und Kairo im Einsatz. Mit seinem „state of the art“ Werk in Salheya, Ägypten, kann MCV bis zu 10.000 Fahrzeuge im Jahr produzieren. Auf einer Fläche von 303.000 m2, davon 160.000 m2 überdacht, entstehen Omnibusse für alle Einsatzzwecke.

Am Standort in Kairo befinden sich neben dem Firmensitz unter anderem auch die Entwicklung, der Prototypenbau sowie die Trainingsabteilung und der After Sales mit einem umfangreichen Teilelager. Von hier aus wird ein Großteil der internationalen Aktivitäten gesteuert. Tochtergesellschaften u.a. in Großbritannien, Südafrika, Singapur, den Vereinigten Arabischen Emiraten und seit 2022 in Deutschland unterstützen die weltweiten Aktivitäten.

Die deutsche Vertriebsgesellschaft konzentriert sich hierbei von Anfang an auf vollelektrische und wasserstoffelektrische Antriebe. Hierzu wird derzeit der erste, komplett von MCV produzierte, Vollniederflurbus entwickelt, dessen Premiere für das Frühjahr 2023 geplant ist.

Mit einem Versuchsträger wurde in den letzten Monaten bereits die wesentlichen Komponenten unter wechselnden Einsatzbedingungen getestet. Derzeit legt das Engineering noch Hand an das Design an und testet weitere Komponenten.

MCV 800 Doppeldecker
© Foto: MCV Deutschland GmbH
MCV Produktion
© Foto: MCV Deutschland GmbH
MCV C120 EV
© Foto: MCV Deutschland GmbH
MCV C120EV auf der COP27
© Foto: MCV Deutschland GmbH
© Foto: MCV Deutschland GmbH
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.