Bayern fördert Einbau von Schutzwänden

© Foto: CHROMORANGE/Ernst Weingar…/picture-alliance

Für Busunternehmen, die Fahrgäste und Fahrer vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen wollen, gibt es ab sofort Geld von der Staatsregierung.


Datum:
03.07.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Das bayerische Verkehrsministerium fördert den Einbau von Trennwänden für das Fahrpersonal mit bis zu 1.500 Euro pro Bus. „Damit ermöglichen wir es, dass auch die vordere Tür wieder zum Einsteigen genutzt werden kann“, erklärte die bayerische Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. „Auch der Ticketkauf im Bus ist damit wieder möglich.“

Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben bei vielen öffentlichen Verkehrsmitteln daher momentan die Fahrertüren geschlossen. Zum Schutz von Fahrern und Fahrgästen ist auch der Fahrkartenverkauf im Bus meist nicht möglich. „Mit einer neuen Förderrichtlinie unterstützen wir nun die Busunternehmen, damit dieser Service gepaart mit einem Ansteckungsschutz wieder angeboten werden kann“, so die Ministerin. „Dafür stellen wir in diesem Jahr insgesamt acht Millionen Euro zur Verfügung.“

Öffentliche und private Verkehrsunternehmen, deren Busse im öffentlichen Verkehr in Bayern eingesetzt werden, können für den Einbau von Trennwänden zwischen Fahrer und Fahrgast eine Förderung von bis zu 1.500 Euro je Fahrzeug, jedoch maximal 90 Prozent der Kosten, erhalten. Anträge können ab sofort bei den Bezirksregierungen eingereicht werden.

HASHTAG


#Corona

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.