-- Anzeige --

Neue Entsenderegelungen für Belgien

© Foto: underworld/stock.adobe.com

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) informiert darüber, dass am 1. Oktober 2017 in Belgien neue Entsenderegelungen in Kraft getreten sind.


Datum:
05.10.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Diese Regelungen beinhalten in erster Linie den Mindestlohn und eine Pflicht zur Voranmeldung. Betroffen sind im Personenverkehr davon allerdings nur Kabotagebeförderungen. Hier ist laut bdo, der die Informationen von der International Road Transport Union (IRU) erhalten hat, zu beachten, dass die Bestimmungen sowohl angestellte Fahrer als auch selbstfahrende Unternehmer betreffen. Künftig müssen betroffene Unternehmen einen Repräsentanten, eine sogenannte „personne de liaison“, benennen, der auf Verlangen alle notwendigen Unterlagen und Informationen, die Lohnzahlungen und Beschäftigungsbedingungen enthalten müssen, zur Verfügung stellen kann. Außerdem muss die Art des Dienstes angegeben werden. Dazu muss der Repräsentant allerdings nicht in Belgien ortsansässig sein.

Das königliche Dekret vom 14. September 2017, das die bislang geltende LIMOSA-Erklärung modifiziert, ist am 20. September veröffentlicht worden und am 1. Oktober 2017 in Kraft getreten.  (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.