-- Anzeige --

Tapa kooperiert mit Euro Rastpark

© Foto: 2018 Eurorastpark GmbH & Co. KG

Die Transport Asset Protection Association (Tapa) hat zwölf Rasthöfe der Euro Rastpark-Gruppe ausgewählt, um sie nach internationalen Sicherheitsrichtlinien zu zertifizieren.


Datum:
28.08.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Tapa ist ein Zusammenschluss von internationalen Herstellern, Logistikdienstleistern, Frachtunternehmen und Strafverfolgungsbehörden mit dem Ziel, Sicherheitsbedrohungen innerhalb der internationalen Lieferkette zu verringern sowie Verluste zu vermeiden und zu reduzieren. In Zusammenarbeit mit den Euro Rastparks werde nun künftig an den Sicherheitskriterien für das Bus- und Lkw-Parken gearbeitet.

Mit dem „Premium Parken“ an vielen Standorten habe Euro Rastpark schon eine Vorarbeit geleistet. Diese bestehe aus beschrankten Zufahrten, flächendeckender Videoüberwachung und Beleuchtung sowie einem 24-Stunden Service. Zwölf Autohöfe von Euro Rastpark wurden nun ausgewählt, um sie zudem nach internationalen Richtlinien zertifizieren zu lassen. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.