Verkehrstote in der EU: Rekordminus dank Corona

© Foto: Dietmar Fund

Die Zahl der Verkehrstoten in der EU geht mal leicht rauf, mal leicht runter. Im April hingegen war der Rückgang aufgrund der Corona-Pandemie massiv.


Datum:
22.07.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Durch die Corona-Pandemie ist die Zahl der Verkehrstoten in der EU klar gesunken. Darüber berichtet die Zeitschrift Autohaus in ihrer Online-Ausgabe. So ging die Zahl der Opfer im April gegenüber dem durchschnittlichen Aprilwert für die letzten drei Jahre in den 25 EU-Mitgliedsstaaten um 36 Prozent zurück. EU-weit wurden 910 Verkehrstote gezählt. Im April 2019 lag ihre Zahl noch bei 1.415.

Allerdings wurden Rückgänge in lediglich 18 EU-Staaten gemessen, schreibt Autohaus mit Verweis auf die Verkehrssicherheits-Organisation ETSC. Am stärksten seien die Opferzahlen in Italien (84 Prozent), gefolgt von Belgien, Spanien, Frankreich und Griechenland mit jeweils rund 60 Prozent gefallen. Beispielsweise in Schweden, Dänemark, Deutschland und in den Niederlanden wurden hingegen jeweils leichte Anstiege verzeichnet.

Effekt hält nicht an

Experten gehen derzeit davon aus, dass dieser positive Corona-Effekt nur vorübergehenden Charakter haben wird. So wird es wohl noch Jahre dauern, bis das von der EU ausgegebene Vision-Zero-Ziel Realität wird.

HASHTAG


#Verkehrstote

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.