Martinshorn überhört wegen lauten Autos

© Foto: Patrick Seeger/dpa

Ein Autofahrer ließ ein Rettungsfahrzeug mit Martinshorn nicht sofort vorbei. Er bekam ein Bußgeld. Dieses lehnte er ab mit dem Argument, dass sein Auto so laut sei, dass er das Martinshorn schlicht nicht gehört habe. Deswegen sei er nicht sofort zur Seite gefahren.


Datum:
12.08.2020
Autor:
Thomas Cyganek
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Er unterlag vor Gericht. Wer ein Auto fahre, das „bekanntermaßen“ so laut sei, habe die gleichen Pflichten wie andere Autofahrer, stellten die Richter klar. Er müsse dann den Verkehr rundum eben aufmerksamer beobachten, um seine Wahrnehmungsdefizite auszugleichen.

Kammergericht Berlin

Aktenzeichen 3 Ws (B) 11/20

HASHTAG


#Recht

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.