-- Anzeige --

WorldWide Gruppenreisen: Wieder ein Bus in Island stationiert

07.09.2023 16:19 Uhr | Lesezeit: 3 min
Island
Worldwide Gruppenreisen liefert zusammen mit dem Bus ein Rundum-sorglos-Paket für die Unternehmen, die den Bus buchen.
© Foto: Getty Images Tomas Sereda

Worldwide Gruppenreisen stationiert ab 2024 wieder einen Reisebus in Island. Busunternehmer können das Fahrzeug samt Rundreiseprogramm anmieten und ihren Kunden ein Island-Erlebnis der besonderen Art anbieten.

-- Anzeige --

Das Rundum-sorglos-Paket von WorldWide hat dabei nicht nur die Reisenden im Blick, sondern auch und gerade die Busunternehmen: Denn entsprechend der WorldWide-Firmenphilosophie brauchen Busunternehmer die Reise nur noch ausschreiben und herausfinden, welcher ihrer Fahrer die größte Begeisterung für Island mitbringt. Schon kann’s losgehen.

Die Route selbst folgt Islands berühmter Ringstraße, an der sich die Perlen eines jeden Island-Abenteuers aneinanderreihen wie Juwelen an der Halskette einer Eiskönigin. Die Tour startet in Keflavík/Reykjavík und führt über 8 Tage hinweg zu den Highlights des Eis-Landes – darunter die größte Heißwasserquelle der Welt, der Wohnort des Edda-Dichters Snorri Sturluson und der Museumshof Glaumbær mit seinen für das historische Island typischen Gebäuden aus Torf, Steinen und Holz.

WorldWide Gruppenreisen - Die Island-Route

Ein ganzer Tag steht im Zeichen der Region Myvatn, deren Name sich aus „My“ für „Mücken“ und „vatn“ für „Wasser“ zusammensetzt und Bezug nimmt auf den dort befindlichen viertgrößten See des Landes. Der See ist als Naturreservat ausgewiesen und gehört mit seiner einzigartigen Fauna und Flora, seinen Wasserfällen, heißen Quellen, Höhlen, Kratern und dampfenden Geothermalfeldern zu den beliebtesten Reisezielen in Island. Der Vatnajökull, nicht nur der größte Gletscher Islands, sondern außerhalb der Polargebiete auch der größte Gletscher Europas, steht ebenfalls auf dem Tourplan, daneben die einzigartige Gletscherlagune Jökulsárlón, die die Reiseteilnehmer mit dem Boot erkunden werden und der Gullfoss Wasserfall, dessen Kaskaden sich in seine 2,5 Kilometer lange Schlucht ergießen. Wenn es das Wetter zulässt, erwartet die Abenteurer im Nationalpark Skaftafell vor der Kulisse des 2.110 Meter hohen Hvannadalshnjúkur, des höchsten Gipfels Islands, eine leichte Wanderung. Über eine Reihe von Ortschaften – darunter die südlichste Islands, die witzigerweise die einzige Küstenstadt des Landes ohne Hafen ist – geht es zurück nach Reykjavík.

WorldWide Gruppenreisen - Die Philosophie

Da der WorldWide-Philosophie gemäß jede Reise mit dem Bus beginnt, wird nicht irgendein Fahrzeug in Island stationiert, sondern eines, das mit seinem sprichwörtlich „geschliffenen“ Design aus dem Hause Neoplan stammt. Zugelassen ist der Bus in Deutschland. Wichtig für Unternehmer: Die Genehmigungsurkunde zum Betreiben des Busses muss durch den jeweiligen Busunternehmer gestellt werden, der den Bus samt Rundreise beansprucht. Der Fahrer braucht einen gültigen EUFührerschein nebst gültiger Fahrerkarte, für die Einreise aus dem deutschsprachigen Raum nach Island genügt der Personalausweis. Die bekannten europäischen Lenk- und Ruhezeiten gelten in Island gleichermaßen.


Mehr unter WorldWide Gruppenreisen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#WorldWide Gruppenreisen

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.