30.09.2019Zufahrtsstraße nach Neuschwanstein gesperrt

Das Staatliche Bauamt Kempten führt im Zeitraum vom 30.September bis zum 8. November 2019 umfangreiche Umbaumaßnahmen an der Bundesstraße B17 durch, die die Sperrung der Zufahrtsstraße zum Schloss Neuschwanstein verlangen.

Der RDA Internationaler Bustouristik Verband informiert darüber, dass im Zuge der Baumaßnahme vom 4.11.2019 bis 8.11.2019 eine Vollsperrung der Verbindung der Bundesstraße 17 zwischen Füssen und Schwangau/Hohenschwangau notwendig ist, so dass der Verkehr großräumig umgeleitet wird. Betroffen ist damit die Zu- und Abfahrt nach Neuschwanstein.

Für Fahrzeuge mit einer Höhe unter 3,80 Meter erfolgt die Umleitung in allen Richtungen über Füssen - B16 Roßhaupten - AS OAL1 - Berghof - B17 Buching - B17 Schwangau und umgekehrt. Fahrzeugen mit einer Höhe über 3,80 Meter wird die Umleitung über die Kr OAL1 empfohlen. Die Fahrstrecke aus Füssen/Süden über die B16 kommend mit Ziel Raum Schwangau ist über die Kr OAL 1 möglich. Ebenso die Strecke aus dem Raum Schwangau kommend auf die B16 in Richtung Marktoberdorf/Norden. Fahrzeuge mit dem Ziel Schwangau, die auf der B16 von Norden und aus dem Raum Schwangau kommend auf die B16 in Richtung Füssen/Süden fahren, müssen die Höhenbeschränkung an der Anschlussstelle B16/Kr OAL1 Roßhaupten beachten. Es gibt eine Umleitungsempfehlung über die Anschlussstelle B16/ST 2059 nördlich Roßhaupten: B16 AS Roßhaupten - St2059 Steingaden - B17 Lechbruck - B17 Schwangau.

Weitere Informationen erteilt das Staatliche Bauamt Kempten. (ts)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra