01.10.2019Celle zieht eine positive Zwischenbilanz

Die niedersächsische Stadt Celle ist zufrieden mit dem Tourismusaufkommen im Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019 und zieht eine positive Zwischenbilanz.

Celles Vermarktung der Bauhaus Architektur zahlt sich aus. Die zahlreichen neu geschaffenen Angebote und Führungen werden von Gästen aus Deutschland und aller Welt nachgefragt, schreibt die Celle Tourismus und Marketing GmbH. Seit April 2019 hätten fast 3.000 Bauhaus-Interessierte an dem neuen Führungsangebot teilgenommen.

Das neu gestaltete otto haesler museum biete beispielsweise nicht nur einen modernen Einblick in das Thema Neues Bauen anhand des Schaffens des gleichnamigen Celler Ausnahmearchitekten – es freut sich im Jubiläumsjahr auch über einen Besucherrekord von mehr als 1.500 Gästen in den ersten zehn Wochen nach der Wiedereröffnung am 12. Mai 2019. Zum Museum gehören auch die original voll ausgestatteten Kleinst-Wohnungen, die in ihrer Art einmalig sind und auch besichtigt werden können.

„Für uns ist es wichtig, das Thema an sich und den Erfolg in eine Nachhaltigkeit zu überführen“, erklärte Klaus Lohmann, Geschäftsführer der Celle Tourismus und Marketing GmbH. „Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, im kommenden Jahr die Bauhaus-Angebote auch weiter unseren Gästen anzubieten.“ So werde es die öffentlichen Themenführungen zum Thema Bauhaus und Otto Haesler auch im nächsten Jahr wieder geben. Auch die Bauhaus Bahn von Müller´s City Express startet im kommenden Jahr ab Mai wieder täglich zur „Barock trifft Bauhaus“-Tour. Interessierte können das Führungsangebot in diesem Jahr noch bis Ende Oktober nutzen. (ts)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra