12.11.2019Feuerwehrbus in Oberösterreich im Einsatz

Seit Herbst 2019 ergänzt ein Scania Interlink HD die Flotte des Oberösterreichischen Landes-Feuerwehrverbands.

„Seit über drei Jahrzehnten nutzt der Oberösterreichische Landes-Feuerwehrverband einen Reisebus für den Mannschaftstransport und für Unfall- und Katastropheneinsätze. Den Bus durch fünf bis sechs kleinere Transporter zu ersetzen, kam für uns nicht in Frage. Eine wichtige Voraussetzung für das neue Fahrzeug war die variable und vor allem großzügige Platzgestaltung. Diese ist beim Scania Reisebus auf jeden Fall gegeben“, erklärte Abschnittsbrandinspektor Markus Mayr, Leiter der Abteilung Katastrophenschutz des Landes-Feuerwehrverbands Oberösterreich.

Ausgestattet ist der Scania Interlink 11 m HD mit einem Zwölf-Gang-Automatikgetriebe und einer Motorleistung von 410 PS. Das Eigengewicht des Zweiachsers beträgt 13,5 Tonnen. Der Bus verfügt zudem über eine Sondersignalanlage mit Blaulichtbalken, blaue Blitzlichter und ein Folgetonhorn. Seine Geschwindigkeit wurde auf 110 km/h begrenzt. „Der Interlink ist im Mannschaftsbereich mit 35 Sitzen und vier Tischen ausgestattet. Diese können allerdings mittels Schnellverschluss ganz leicht entfernt werden. Für die entsprechende Stromversorgung wurde eine 230 Volt Stromwandleranlage verbaut. Küche, Toilette und Gepäckraum sind ebenfalls vorhanden. Es handelt sich hier also um einen Scania Komando-Bus der Spitzenklasse“, fügte Viktor Sulzenbacher, Verkauf Busse bei Scania Österreich, hinzu. (ts)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra