29.01.2018Mercedes-Benz Citaro Hybrid: Eine ehrliche Lösung

Mercedes-Benz Citaro Hybrid

Mit dem neuen Citaro Hybrid optimiert Mercedes-Benz seinen Diesel auf genial einfache Art und Weise.

Die rosaroten Brillen abnehmen
Er ist der Buhmann der Nation: der Dieselmotor. Kaum eine Woche vergeht, in der den Deutschen nicht von irgendeiner Stelle ein schlechtes Gewissen in Sachen Selbstzünder eingeredet wird. Und keine Woche vergeht, in der das Elektroauto als Heilsbringer gefeiert wird. Glücklicherweise aber bekommt die durch ausschließlich rosarote Brillen zu schauen scheinende Anti-Diesel-Fraktion mehr und mehr Gegenwind in Form von vernünftigen und fundierten Analysen, die aufzeigen, dass Elektromobilität zwar eine wichtige, längst aber nicht mit einem Alleinstellungsmerkmal versehene Lösung der automobilen Verkehrs- und Ökoprobleme darstellt. Es ist wie bei so vielen Dingen im Leben: Die Mischung macht’s. Natürlich ist es eine ausgezeichnete Sache, wenn gerade Omnibusse in den besonders belasteten Innenstädten lokal keine Emissionen mehr erzeugen. Das sind sowohl Abgase als auch Motorengeräusche.

Welche guten Auswirkungen das haben kann, hat die OMNIBUSREVUE erst kürzlich aus Eindhoven berichtet. Berichtet wurde aber auch, mit welchem Aufwand und welchen Kosten eine Umstellung selbst von nur einigen Linien verbunden ist. Solange Fördergelder fließen, mag das funktionieren, doch wenn die Verkehrsunternehmen sich die E-Mobilität komplett selbst erwirtschaften müssen, sieht es plötzlich deutlich düsterer aus. 

"Mini-Hybridantrieb" im Citaro
Und genau hier sollte sich jeder verantwortungsbewusste Planer die Frage gefallen lassen, ob es nicht noch Alternativen zur elektrischen Alternative gibt. Denn die Antwort lautet: Es gibt sie. Schon heute. Da wäre an erster Stelle der Gasantrieb zu nennen und an zweiter Stelle der saubere Dieselmotor. Denn dieser stellt im Nutzfahrzeug längst kaum noch eine nennenswerte gesundheitliche Gefährdung dar. Im Gegenteil, die gesetzlich geforderten Grenzwerte werden teils deutlich unterschritten, wie unabhängige Untersuchungen in letzter Zeit immer wieder ergeben haben. Natürlich, das Problem Feinstaub wird dadurch nicht gelöst, das ist aber auch beim Elektrobus noch längst nicht vom Tisch.

Einen Dieselmotor noch weiter zu entwickeln, um auch das letzte Quäntchen CO2 oder NOx herauszufiltern, ist natürlich möglich, macht aber irgendwann keinen Sinn mehr. Um den effizienten Diesel dennoch weiter optimieren zu können, sind andere Lösungen gefragt. Und eine kam nun von Mercedes-Benz in Form eines „Mini-Hybridantriebs“. Natürlich, der Hybridbus an sich ist eine bekannte Angelegenheit. Hersteller versprechen bei seriellen oder parallelen Hybridbussen Einsparungen von bis zu sagenhaften 30 Prozent Dieselkraftstoff. Leider aber konnten sich diese Fahrzeuge bis heute so gut wie nicht durchsetzen und wenn sie es doch in größerer Zahl auf die Straße schafften, dann aufgrund von Fördergeldern. Denn der Aufpreis eines üblichen Hybridbusses ist derart hoch, dass sich ein solcher Bus kaum rechnet.




 

« Zurück › An die Redaktion › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld

› Aktuelles Heft

OMNIBUSREVUE 2/20


Mehr zu den Inhalten!

Aktuelles Heft

Frage des Monats

Bilder

BusChallenge 2019
MAN, Lion's City, Premiere 2018
Premiere MAN Lion's City


AKTUELLE VIDEOS

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der Elektrobus Heuliez GX 337e - Französisch unter Strom

Der eCitaro von Mercedes-Benz im Supertest

Coach of the year 2020: MAN Lion's Coach

Die Bus Challenge 2019 - Fahrer unter Stress

Klein ist fein: Van Hool EX11H

ADVERTORIALS

Bergweihnacht Innsbruck

Bergweihnacht Innsbruck

Altöttinger Christkindlmarkt

Epic Innsbruck

Innsbruck Tourismus

Neu: Weihrauchmuseum in Altötting

OR_Marktuebersicht_Bild_klein

› Marktübersicht

Jetzt entdecken!

Die große Marktübersicht der OMNIBUSREVUE

Marktübersicht Box für NL
Logo Omnibusrevue Test und Technik