-- Anzeige --

Brüssel: Neue Umweltzone tritt in Kraft

© Foto:  Jens Wolf / ZB / picture alliance

Ab Januar 2018 ist in der Großstadt Brüssel eine emissionsarme Zone (Low Emission Zone LEZ) eingerichtet, die alle 19 Gemeinden der Region umfasst.


Datum:
08.01.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die neue Umweltzone wird im Westen und Norden von der Europastraße E19, im Osten durch die Europastraße E40 und im Süden durch die Gemeinde Watermael-Boitsfort begrenzt.

Die LEZ Brüssel ist ständig gültig. Sie regelt den Zugang für die Fahrzeugkategorien Lkw der Klasse N1, Busse der Klasse M2, M3 und Pkw der Klasse M1. Daraus ergibt sich ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge der Euro-Klasse 0 und 1, welche übergangsweise jedoch noch mit einem Umwelt-Ticket einfahren können.

In den Jahren 2019, 2020, 2022 und 2025 sollen in vier Stufen die Zufahrtsberechtigungen für die Einfahrt von Dieselfahrzeugen in die LEZ weiter verschärft werden. Außerdem wird die Zufahrt für Benzinfahrzeuge in den Jahren 2019 und 2025 in zwei Stufen verschärft.

Eine Kontrolle der Einhaltung der vorgeschriebenen Regeln erfolgt mit Hilfe von ANPR-Kameras. Bei Nichteinhaltung drohen Geldbußen von 150 bis 350 Euro. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.