-- Anzeige --

Busunternehmen: Wöhrle-Reisen übernimmt im nordöstlichen Enzkreis

Regionalbuslinien_Woehrle-Reisen_VPE_2023
Mit der Umgestaltung der Linien übernimmt das Busunternehmen Wöhrle-Reisen
© Foto: Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis

Das Busunternehmen Wöhrle-Reisen übernimmt Buslinien im Enzkreis, damit verbunden ist eine deutliche Erhöhung der Gesamtkilometerleistung auf den Linien.


Datum:
05.12.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit dem bevorstehenden Fahrplanwechsel am 10. Dezember erfolgt im Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) eine Neugestaltung der Fahrpläne für Regionalbuslinien. Im nordöstlichen Teil des Enzkreises werden Linien nun von der Firma Wöhrle-Reisen aus Oberderdingen betrieben.

„Die Firma Wöhrle war bisher im Bereich des Karlsruher Verkehrsverbundes und des Stuttgarter Verkehrsverbundes aktiv. Die große Erfahrung der Firma Wöhrle-Reisen im ÖPNV ist sicherlich hilfreich, um die Neugestaltung der Linien erfolgreich umzusetzen“, sagte Thomas Balmer, Geschäftsführer von Wöhrle.

Axel Hofsäß, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Pforzheim-Enzkreis (VPE), hebt die erfolgreiche Umstellung auf das neue Verkehrsunternehmen, Wöhrle Reisen, im VPE-Gebiet hervor. „Mit Wöhrle-Reisen haben wir einen Partner gewonnen, der bereits über umfassende Erfahrung verfügt. Bei der Umstellung konnten wir nicht nur reibungslos agieren, sondern auch erhebliche Verbesserungen für unsere Kunden realisieren. Die positiven Veränderungen umfassen nicht nur eine erweiterte Organisation des Verkehrs, sondern auch eine Steigerung um 45.000 Mehrkilometer.“ Die Gesamtkilometerleistung auf den drei Linien steigt nach Angaben des VPE von rund 620.000 Kilometern pro Jahr auf rund 665.000 Kilometern pro Jahr.

Darüber hinaus habe man neue Verbindungen in den Morgen- und Abendstunden eingeführt, um den Bedürfnissen der Fahrgäste noch besser gerecht zu werden. Insbesondere weitere Implementierungen von Stundentaktungen soll dazu beitragen, dass die Kunden von „optimierten und gut strukturierten Fahrplänen profitieren“, sagte Hofsäß.

Unter anderem sind am Nachmittag nun zwei Schnellbusse um nach Knittlingen unterwegs, anstelle des bisherigen einen Busses. Abends darf es jetzt auch später werden, es wird ein stündlicher Takt bis 23:17 Uhr eingeführt. Abends sind auch ab Maulbronn zusätzliche Fahrten in Richtung Pforzheim verfügbar und samstags abends werden extra Busverbindungen angeboten. Eine weitere Neuheit ist die Direktverbindung für Schüler aus Ötisheim zur Schule in Maulbronn, morgens zur ersten Stunde und nach der sechsten Stunde zurück.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.