-- Anzeige --

Elektrobusse für Frankfurt/Main: Deutsche Bahn eröffnet neuen Betriebshof

Elektrobusse für Frankfurt/Main - Deutsche Bahn eröffnet neuen Betriebshof
Der neue Betriebshof bedeutet Ökostrom für die größte zusammenhängende Elektrobus-Flotte der Deutschen Bahn. Zur Einweihung vor Ort (von links): Guido Verhoefen, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Bus Mitte, Martin Lemke, Leiter Geschäftsbereich Technik DB Energie, Prof. Dr.-Ing. Tom Reinhold, Geschäftsführer traffiQ und Frank Klingenhöfer, Vorstand DB Regio Straße.
© Foto: DB Regio AG/Benjamin Kedziora

Die Stadt Frankfurt am Main kann sich über das Erreichen eines weiteren Meilensteins in Sachen Elektrifizierung des ÖPNV freuen: Im Auftrag der städtischen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ sind im Frankfurter Westen ab sofort 27 neue Elektrobusse im Einsatz. Dafür haben DB Regio und DB Energie im Industriepark Höchst einen neuen Busbetriebshof gebaut. Dieser versorgt die neuen Busse an insgesamt 20 Ladepunkten mit Ökostrom. Gefördert wurde das Projekt vom hessischen Förderprogramm „Elektrobusse“.


Datum:
28.06.2023
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Busse haben eine Reichweite von rund 200 Kilometern und können dadurch auf den täglichen Routen wie klassische Dieselbusse eingesetzt werden. Zwischenstopps an Ladestationen sind nicht erforderlich. Außerhalb der Betriebszeiten – in der Regel Nachts – werden die Busse aufgeladen. Nach vier Stunden ist der Akku voll. Alle Busse werden nach Angaben der Deutschen Bahn ausschließlich mit Ökostrom geladen. In naher Zukunft soll das auch mit Solarstrom gewährleistet werden, der auf den Dächern des Betriebshofs erzeugt wird.

Die DB Regio will bis 2038 alle Dieselbusse gegen eine klimafreundliche Alternative austauschen, verriet Frank Klingenhöfer, Vorstand der DB Regio Straße. „Der neue Busbetriebshof mit seiner Ladeinfrastruktur für unsere bisher größte in einem Liniennetz im Einsatz befindliche Elektrobusflotte bringt uns diesem Ziel ein Stück näher.“

Mit den Fahrzeugen und dem neuen Busbetriebshof mache traffiQ gemeinsam mit der DB einen großen Schritt in Richtung neues Zeitalter der Elektromobilität, betonte Tom Reinhold, traffiQ-Geschäftsführer. „Insgesamt konnten wir schon 20 Prozent unserer gesamten Busflotte in Frankfurt elektrifizieren.“ Die nächsten Fahrzeuge seien bereits bestellt. traffiQ arbeite daran, bis Anfang der 2030er Jahre fossile Treibstoffe im Frankfurter Nahverkehr vollständig zu ersetzen. „Davon profitieren auch unsere Fahrgäste“, ist Reinhold sicher.

Der gesamte traffiQ-Betriebshof steht im Zeichen der Nachhaltigkeit. Die Gebäudedächer der Büro- und Sozialräume, sowie der Wasch- und Prüfhalle werden mit Photovoltaikanlagen ausgestattet und in Teilen begrünt. Die Waschanlage ist an ein Wasserkreislaufsystem angeschlossen. Bereits verwendetes Waschwasser nutzt die Anlage für weitere Reinigungen. Dadurch wird nur wenig Frischwasser benötigt. Der Betriebshof verkürzt zudem Anfahrtswege in die Stadt und die damit verbundenen Leerfahrten der Busse.

Ab sofort starten aus dem Industriepark die Busse im sogenannten „Linienbündel B“ und übernehmen den ÖPNV auf den Linien 49, 50, 53, X53, 54, M55, 58, X58, 59 und N11 rund um den Bahnhof Höchst. Sie kommen vom weltweit größten Produzenten von Batterien und Elektro-Fahrzeugen, dem chinesischen Hersteller BYD.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.