-- Anzeige --

EuGH-Urteil: Keine Passkontrollen für Busunternehmer

© Foto: liveostockimages/Fotolia

Passkontrollen vor grenzüberschreitenden Fahrten nach Deutschland kommen Grenzkontrollen gleich, die nicht mit dem Schengen-Abkommen vereinbar sind, urteilten die Luxemburger Richter nach Angaben des Bundesverbands Deutscher Busunternehmer (bdo).


Datum:
17.12.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Urteil war nötig, weil die Bundespolizei der Auffassung war, dass sich aus Paragraf 63 Abs. 2 Satz 1 Aufenthaltsgesetz die Verpflichtung für Busunternehmen ergebe, vor Überschreiten der deutschen Grenze die Pässe und Aufenthaltstitel von Passagieren zu kontrollieren. Damit soll verhindert werden, dass Drittstaatsangehörige ohne gültige Reisedokumente nach Deutschland befördert werden. Gegen die Busunternehmen Touring Tours und Travel GmbH und Sociedad de Transportes SA war im Anschluss eine Abmahnungsverfügung erlassen worden, mit denen ihnen unter Androhung von Zwangsgeld untersagt wurde, Drittstaatsangehörige, die nicht im Besitz der erforderlichen Reisedokumente sind, nach Deutschland zu befördern.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat nun in seinem Urteil bestätigt, dass der Schengener Grenzkodex eine solche Kontrollpflicht für Beförderungsunternehmer, die Linienbusverkehr mit Zielort in Deutschland betreiben, verbietet und dem Erlass zwangsgeldbewehrter Verfügungen entgegensteht. Derartige Kontrollen hätten nach Auffassung des Gerichts die gleiche Wirkung wie Grenzübertrittskontrollen. Daher seien sie verboten. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.