-- Anzeige --

Handyverstoß bei Funktionstest

© Foto: Syda Productions/Fotolia

Wer an einem Mobiltelefon herumdrückt, um zu prüfen, ob es noch richtig funktioniert, verstößt gegen den "Handyparagrafen" 23 Abs. 1 a der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO).


Datum:
26.07.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Fall rutschte dem Fahrer während der Fahrt sein Handy aus der Hand und fiel in den Fußraum. Er wollte „checken“, ob es noch funktioniert, dazu drückte er auf eine Taste.

Das Amtsgericht Tiergarten und das Kammergericht Berlin sahen darin einen Verstoß gegen Paragraf 23 Abs 1 a StVO – auch wenn nicht zu Kommunikationszwecken am Mobiltelefon herumgedrückt wird. Denn nach Meinung des Gerichts muss das Handy nicht konkret „der Kommunikation, Information oder Organisation dienen, sondern nur dazu geeignet sein“.

Kammergericht Berlin

Aktenzeichen 3 Ws (B) 160/19, 122 Ss 66/19

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.