-- Anzeige --

Initiative für weniger Wildunfälle

© Foto: Privat

Mit einem neuen Wildwarnsystem, das Verkehrsteilnehmer durch ein Blinklicht warnt, soll die Zahl der Wildunfälle in Bayern minimiert werden.


Datum:
07.02.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wie das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr berichtet, wird ab Mitte Februar 2019 auf vier Pilotstrecken ein neues Warnsystem getestet, das Wildtiere am Straßenrand erkennen und Fahrer durch Lichtsignale automatisch warnen soll. Zunächst soll das System für drei Jahre in den Landkreisen Schweinfurt, Wunsiedel und Erding/Landshut im Einsatz sein.

Durch das System sollen Verkehrsteilnehmer frühzeitig durch Blinken gewarnt werden, sobald sich ein Wildtier in der Nähe der Straße befindet. Am Straßenleitpfosten angebracht, überwache das System das gesamte Gebiet rund um die Straße, heißt es zur Erklärung aus dem Ministerium. Würden Wildtiere erkannt, sende es eine Warnung an die Module der nebenstehenden Leitpfosten. Auf diese Weise sollen Fahrer frühzeitig auf die drohende Gefahr aufmerksam gemacht werden. "Frühzeitig können so die Fahrweise angepasst und im besten Fall ein Zusammenstoß mit querenden Wildtieren verhindert werden", sagte Innenstaatssekretär Gehard Eck. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.