-- Anzeige --

Neues Mautsystem in Tschechien

© Foto: Schoening/Bildagentur-online/picture-alliance

Am 1. Dezember 2019 startet in Tschechien ein neues elektronisches Mautsystem für alle Fahrzeuge ab 3,5 t Gewicht. Weil ein neuer Mautbetreiber den Betrieb übernimmt, müssen die aktuellen Mautboxen ausgetauscht werden.


Datum:
22.10.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Austausch der Mautboxen wird notwendig, weil die vorhandenen Geräte des bisherigen Betreibers nicht kompatibel mit dem neuen satellitengestüzten Mautsystem sind. Sie können ab Dezember nicht mehr eingesetzt werden. Darauf macht der Tourismus-Ausschuss des bdo aufmerksam.

Für Busunternehmen, die nach Tschechien reisen, bedeutet das: Vor dem 1. Dezember 2019 müssen die neuen elektronischen Bordgeräte in alle Fahrzeuge installiert sein und die Unternehmen müssen sich im neuen System neu registrieren. Die Registrierung von Fahrzeugen für das neue Mautsystem in Tschechien ist bereits möglich.

Das elektronische Gerät wird dem Fahrzeugbetreiber auf die gleiche Weise wie zuvor verliehen. Fahrzeugbetreiber können das neue Bordgerät an mehr als 200 Verkaufsstellen oder online unter www.mytocz.eu erwerben.

Im Falle einer Online-Registrierung erhalten Fahrzeugbetreiber das Gerät per Post zugesandt (kostenloser Versand von Geräten nach Deutschland bei Bestellung vor dem 30. November 2019). Voraussetzung für den Erhalt eines neuen Bordgerätes ist neben der Registrierung die Zahlung einer Kaution in Höhe von 2.468 CZK (ca. 95 Euro).

Bis zur Einführung des neuen Mautsystems am 1. Dezember 2019 müssen die elektronischen Geräte des bisherigen Mautbetreibers aber weiter verwendet werden. Die Vorschriften für den Betrieb in Tschechien bleiben unverändert. Die Gebührenerhebung richtet sich nach dem Fahrzeugtyp und der auf der mautpflichtigen Straße zurückgelegten Strecke.

Der bdo empfiehlt, die Registrierung im neuen System nicht bis zur letzten Minute zu verschieben, sondern den noch verbliebenen Zeitraum von zwei Monaten zu nutzen, um eventuell auftretende Probleme noch vor dem Start zu beheben. Auch könnten durch die rechtzeitige Registrierung und Anschaffung des neuen Geräts die im Dezember an den Mautstellen zu erwartenden Warteschlangen vermieden werden, hieß es. (mp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.