-- Anzeige --

Rückwärts in der Einbahnstraße: Volle Haftung

© Foto: Asvolas/stock.adobe.com

Wer in einer Einbahnstraße rückwärtsfährt und mit einem Auto zusammenstößt, das gerade anfährt, sitzt in der Bredouille: Denn er haftet allein für die entstandenen Schäden.


Datum:
02.11.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In Einbahnstraßen sei das Rückwärtsfahren wegen dessen Gefährlichkeit unzulässig, begründete das Oberlandesgericht Düsseldorf seine Entscheidung. Das gelte auch, wenn jemand rückwärtsfahre, um zu einer Parklücke zu gelangen – bloßes Rückwärtseinparken sei dagegen zulässig. Niemand rechne in Einbahnstraßen mit Gegenverkehr, ganz gleich ob dieser nun vorwärts- oder rückwärtsfahre.

Oberlandesgericht Düsseldorf

Aktenzeichen I-1 U 133/16

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.