-- Anzeige --

Spanien führt Umweltzonen ein

© Foto: Green Zones

Innerhalb der Umweltzone „Madrid Central ZEZ“ dürfen seit Anfang November 2018 nur noch Fahrzeuge mit der spanischen Umweltplakette Distintivo Ambiental einfahren.


Datum:
13.11.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Seit dem letzten Jahr gibt es in Barcelona eine Umweltzone, die im Falle einer Luftverschmutzungsspitze vielen Fahrzeugtypen die Einfahrt in die Innenstadt verwehrt. Nun wurden auch in Madrid die Regeln verschärft und drei verschiedene Zonen eingeführt. In die erste Zone „Madrid Central ZEZ“ dürfen jetzt nur noch Fahrzeuge einfahren, die die Umweltplakette Distintivo Ambiental besitzen. Innerhalb der etwas größeren „M30-Zone“ werden Fahrzeuge ohne Umweltplakette schon am zweiten Tag einer höheren Luftverschmutzung ausgeschlossen. Bereits am dritten Tag einer Luftverschmutzungsepisode könne das Fahrverbot auf die ganz Madrid umfassende Umweltzone „Madrid-Stadt“ ausgeweitet werden.

Ausländer können laut greenzones.eu bisher keine Umweltplakette für die spanischen Umweltzonen kaufen, weil die Regierung noch kein entsprechendes System eingeführt habe. Deshalb empfiehlt es sich momentan, ausländische Fahrzeuge außerhalb der permanenten Umweltzone Madrid Zentral stehen zu lassen. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.