-- Anzeige --

E-Busse: Über 60 Prozent mit Wärmepumpe

Ein E-Citaro von Mercedes-Benz mit CO2-Wärmepumpe von Konvekta
© Foto: Daimler Truck

Die Vorteile einer CO2-Wärmepumpe führen laut Konvekta dazu, dass diese gegenüber konventionellen elektrischen Heizkomponenten an Bedeutung gewinnt.


Datum:
21.07.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Laut dem Klimasysteme-Anbieter Konvekta haben sich 2021 über 60 Prozent der deutschen Verkehrsbetriebe für ein CO2-Wärmepumpensystem des Unternehmens entschieden. Je nach Fahrzeug benötigt beispielsweise bei -10°C Außentemperatur die CO2-Wärmepumpe circa 45 kWh, im Vergleich zu konventionellen elektrischen Heizkomponenten, die mehr als 110 kWh pro 100 km verbrauchen.

Der Einsatz von elektrischen Heizungen habe sich in der Vergangenheit als „regelrechter Energiefresser“ erwiesen, betont man bei Konvekta. Um eine kWh (Kilowattstunde) Heizenergie zu erzeugen verbrennt das System 1,1 bis 1,23 kWh an Energie aus der Batterie. So stellten viele Verkehrsbetriebe und auch Bushersteller bei diversen Feldmessungen und bei Messungen im täglichen Einsatz fest, dass der ohnehin knappbemessene Vorrat an Energie so stark reduziert wurde, dass die Reichweite zeitweise sogar über 50 Prozent sank.

Hersteller von E-Bussen und auch Komponentenlieferanten wurden vor viele neue Herausforderungen gestellt, führt man bei Konvekta aus. Da in der Elektromobilität die Motorabwärme fehlt, die nötig ist, um das Fahrzeug zu temperieren, gewann beispielsweise das Heizungs- und Klimasystem an Bedeutung.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.