-- Anzeige --

Elektromobilität: Bus Euro Test 2022 in Limerick

© Foto: Sascha Böhnke

Fünf Bushersteller bewerben sich in diesem Jahr um den Titel "Bus of the year 2023". An diesem Mittwoch startet der Bus Euro Test 2022 in Irland, zugelassen wurden Stadtbusse mit einem elektrischen Antrieb.


Datum:
11.05.2022
Autor:
Sascha Böhnke
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Folgende Fahrzeuge nehmen teil: Der chinesische Anbieter Higher schickt den Azure, einen 12 Meter langen Low Entry Bus, MAN kommt mit einem 12 Meter langen Lionˋs City E, Mercedes-Benz schickt den eCitaro in einer rechtsgelenkten Variante mit der für den britisch/irischen- typischen 1-Tür-Konfiguration. Karsan zeigt den e-ATA, einen 12 Meter langen Voll-Niederflurbus und Volvo ist mit einem Stadtbus, konfiguriert und aufgebaut für den britischen Markt vom ägyptischen Aufbauhersteller MCV vertreten.

Bis zu 450 Kilometer Reichweite verspricht Karsan beim Solobus e-ATA 12, erreicht werden soll das zum Einen über die Batteriekapazität von bis 449 kWh sowie eine grundsätzliche Fahrzeugkonstruktion, die auf einen extrem effizienten Verbrauch ausgelegt ist. Angetrieben wird der Bus von radnabennahen Motoren an der Hinterachse.

Higher stellt einen Elektrobus vor, der nicht von einem Diesel-Pendant abgeleitet wurde, es handelt sich um eine vollständig neue Konstruktion, bei dem sich die Batterien, die eine maximale Kapazität von 350 kWh besitzen können, auf dem Dach und im Bereich des Bodens befinden. Als Antrieb dient ein Prestolite MD130B-Zentralmotor.

Der Batteriebus von Volvo trägt die Zusatzbezeichnung BZL, was für Bus Zero Emission Low Flor steht. Er basiert auf einem neuen, elektrischen Chassis, welches speziel für Aufbauhersteller entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um eine modulare Plattform, bei der unter anderm Batteriekapazität und Antrieb unterschiedlich konfigurierbar sind. Die Antriebstechnik basiert auf dem Volvo 7900e. Die Batterien werden von Akasol geliefert, pro Batteriepack beträgt die Kapazität 94 kWh, bis zu 5 Pakete beim Solobus können verbaut werden.

Mit dem eCiatro hat Mercedes-Benz augenscheinlich den Nerv von Unternehmen und Verkehrsbetrieben getroffen, zumindes lassen die letzten Zulassungszahlen in Deutschland, die den Hersteller bei Elektrobussen im vergangenen Jahr an die Spitze beförderten, diesen Schluss zu. Auch dieses Fahrzeug wurde konsequent auf einen optimierten Energieverbrauch bei Antrieb und Nebenverbrauchern hin entwickelt. Das Ergebnis ist eine gute Nutzbarkeit der verfügbaren Energiemenge an Bord. Als Antrieb des eCitaro dient die elektrische ZF-Portalachse AVE 130.

Noch relativ jung im Markt ist der MAN Lionˋs City E, der auf einer Plattform aufgebaut ist, welche die Möglichkeit bietet, so gut wie alle am Markt befindlichen Antriebssysteme zu nutzen. Auch MAN schafft es durch entsprechende Optimierungen hohe Reichweiten zu erzielen, wie bereits entsprechend dokumentierte Testfahrten belegen.

Die OMNIBUSREVUE ist Gründungsmitglied der internationalen Fach-Jury "Bus and Coach of the year". Fachjournalisten aus 22 europäischen Ländern wählen jährlich im Wechsel entweder den Stadt- oder den Reisebus des Jahres. Dabei handelt es sich nicht um einen Vergleichstest, vielmehr muss sich jeder Bus in klar definierten Bereichen beweisen. Nur, wenn das Gesamtkonzept funktioniert und stimmig ist, kann ein Bus den Titel erhalten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.