-- Anzeige --

Frankfurt: ICB baut Wasserstofftankstelle auf dem Betriebshof

Der Infrastrukturanbieter Everfuel wird eine Wasserstofftankstelle auf dem ICB-Betriebshof errichten
© Foto: ICB/Everfuel

In Frankfurt sollen im Busverkehr batterieelektrische und Brennstoffzellenbusse zum Einsatz kommen, daher wird nun eine Wasserstoffinfrastruktur aufgebaut.


Datum:
22.02.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Zuge des Aufbaus einer Wasserstoff-Infrastruktur für den Busverkehr hat das Busunternehmen In-der-City-Bus (ICB) in Frankfurt dem Infrastrukturanbieter Everfuel den Zuschlag für die Planung, Errichtung und Inbetriebnahme einer Wasserstofftankstelle erteilt. Everfuel wird auch mit der Lieferung von lokal produziertem Wasserstoff beauftragt, der bei industriellen Fertigungsprozessen in der Region als Nebenprodukt anfällt.

Die geplante Wasserstofftankstelle verfügt nach Angaben der ICB über eine Kapazität zur täglichen Betankung von mindestens 22 Brennstoffzellenbussen. Die Anlage sei modular aufgebaut und könne daher für die Betankung einer größeren Anzahl von Wasserstoffbussen leicht ausgebaut werden“, erklärte die ICB.

In Frankfurt setzt man auf ein Mischkonzept aus Batteriebussen mit Nachtladung im Depot und Brennstoffzellenbussen. Ziel sei es, „die Systemvorteile beider Technologien auszuschöpfen“. Die Brennstoffzellentechnologie punkte dabei „vor allem mit zwei Vorteilen: Große Reichweite und schnelle Befüllung. So wird auch auf längeren Linien klimaneutrale Mobilität möglich“, erklärte Stefan Majer, Frankfurter Mobilitätsdezernent.

Die ICB startet mit dem Wasserstoff-Projekt die zweite Phase ihres Elektrifizierungskonzepts: Seit 2018 werden Batteriebusse eingesetzt. Mit den Brennstoffzellenbussen integriert das Unternehmen jetzt die zweite alternative Antriebstechnologie in den Fuhrpark. Die ersten 13 Brennstoffzellenbusse wurden 2021 bestellt. Sie sollen zukünftig auf einer Buslinie eingesetzt werden, die über 22 Kilometer hinweg fast ausschließlich durch dicht bebaute Innenstadt- und innenstadtnahe Stadtteile Frankfurts führt.

Das hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen hat die Wasserstofftechnologie aus Mitteln des Programms „Beschaffung von Elektrobussen für den öffentlichen Personennahverkehr in Hessen“ gefördert. Der Förderbetrag für die 13 Busse belief sich auf 2,4 Millionen Euro, die Wasserstofftankstelle wird mit bis zu 1,7 Millionen Euro bezuschusst.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.