-- Anzeige --

Mobileye: MAN macht Stadtbusse autonom

17.05.2023 14:04 Uhr | Lesezeit: 5 min
MAN und Mobileye
MAN und Mobileye sind auf dem Weg zur Realisierung des autonomen Fahrens ganz vorne dabei.
© Foto: MAN Truck & Bus SE

MAN Truck & Bus treibt die Automatisierung seiner Busse weiter voran und startet mit Mobileye, einem Spezialisten für autonome Fahrtechnologie, in eine smarte Kooperation:  Ziel ist der Pilotbetrieb eines ersten automatisierten Stadtbusses mit Sicherheitsfahrer ab 2025.

-- Anzeige --

Das Projekt ist im Rahmen des Forschungsvorhabens MINGA in München geplant. „Dass die urbane Busmobilität in Zukunft nicht nur emissionsfrei und vernetzt, sondern auch automatisiert abläuft, ist keine generelle Frage, sondern lediglich eine Frage der Zeit“, sagt Barbaros Oktay, Head of Bus bei MAN Truck & Bus. „MAN Truck & Bus hat sich daher durch die Zusammenarbeit mit Mobileye strategisch so aufgestellt, dass wir auf unserem weiteren Weg zur Automatisierung des Stadtbusses die entscheidenden Meilensteine gemeinsam setzen können.“

Treiber für automatisiertes Fahren im Stadtbus-Bereich sind vor allem hohe TCO-Einsparungen und der Mangel an Fahrpersonal. Gleichzeitig beginnen immer mehr kleinere Transportmittel, mit hochautomatisiertem Fahren in den Markt zu drängen. Dabei wird hochautomatisierten fahrerlosen Lösungen im urbanen Raum gegenüber fahrergestützten Angeboten eine deutlich verbesserte Wirtschaftlichkeit unterstellt. Außerdem sei autonomes Fahren sicherer, heißt es. Nicht zuletzt würden Städter bei einem weitgehend automatisierten und vernetzten Stadtverkehr von besserer Luftqualität, weniger Staus und Lärm sowie vom Gewinn von nicht mehr benötigtem Park- als Lebensraum profitieren. Interessant ist dennoch, dass die „Risiken und Nebenwirkungen“ von smarter Technologie nicht thematisiert werden. Zumal „smart“ in Sachen Überwachung nicht nur einfach „schlau“ bedeutet, sondern weit darüber hinaus geht und mit diversen Gesichtserkennungsprogrammen sowohl Sozialkredit-Systeme ermöglicht, als auch unmittelbare Rückschlüsse auf das, was eine KI aus den Gesichtsausdrücken der Menschen an intimsten Informationen herauszulesen vermag.

Projekt-Roadmap

Mit „Mobileye Drive“ hat Mobileye ein schlüsselfertiges Selbstfahrsystem entwickelt, das mit seinem ausgeklügelten Sensorsystem bereits jetzt für den kommerziellen Einsatz bereit ist. Es zeichne sich durch „Safety by Design“ und den Einsatz von hochskalierbaren AV-Karten aus. Mobileye wird das intelligente „Automated Driving System (ADS) Mobileye Drive“ entlang der geplanten Roadmap zur Verfügung stellen. Währenddessen wird MAN die notwendige Fahrzeug-Architektur für die Anforderungen der Bus-Automatisierung schaffen.

„Wir freuen uns über die zukünftige Zusammenarbeit mit MAN Truck & Bus“, sagt Johann Jungwirth, Senior Vice President, Autonomous Vehicles bei Mobileye. „Uns liegen nachhaltige Mobilitätslösungen im privaten wie auch im öffentlichen Sektor am Herzen und wir sehen in autonomen Fahrzeugtechnologien einen wichtigen Beitrag, um den öffentlichen Verkehr sicherer, effizienter und zugänglicher zu machen.“

Eine weitere Aufgabe für MAN besteht darin, die autonomen Fahrzeuge in ein umfassendes Ökosystem einzubinden, da die Automatisierung des Busses im komplexen urbanen Raum mehr bedeute als die reine Fahrfunktion. Tätigkeiten des Fahrpersonals wie die Kommunikation mit Fahrgästen inklusive Ticketverkauf, das Verhalten an der Haltestelle, die Deeskalation in Konfliktsituationen oder auch die Reaktion auf unerwartete Ereignisse wie Umleitungen oder Unfälle müssten in die zu definierenden Anforderungen an Automatisierung einbezogen werden. Hierzu bedürfe es intelligenter Lösungen, die sich „durch die zunehmenden Möglichkeiten im Bereich der Digitalisierung“ finden ließen.

Der erste automatisierte MAN-Bus vom Typ Lion’s City E soll sich bereits ab 2025 in Begleitung eines Sicherheitsfahrers automatisiert im Münchner Stadtverkehr beweisen. Er soll auf der von Tourismus und Freizeit geprägten Buslinie 144 durch den Olympiapark als Teil des Forschungsvorhabens MINGA eingesetzt werden. In dem vom Mobilitätsreferat der Stadt München geführten und durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) geförderten Vorhabens beschäftigen sich MAN und zahlreiche weitere Projektpartner von Industrie, Wissenschaft, Verwaltung und Verbänden unter anderem mit der Integration von automatisierten Fahrzeugen in das bestehende Mobilitätsökosystem. Im Anschluss plant MAN Truck & Bus weitere Piloten im tatsächlichen Kundeneinsatz und perspektivisch eine vollständige Serienreife bis Ende des Jahrzehnts.

Dass Deutschland als weltweit erstes Land weltweit die rechtlichen Rahmenbedingungen für autonomes Fahren geschaffen habe, stelle dabei einen entscheidenden Vorteil dar.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.