Öko-Assistent für Busfahrer

Der Minicomputer sitzt links am Dashboard
© Foto: VZO

Ein spezielles Assistenz-System im Cockpit der Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland AG (VZO)-Busse soll Fahrer zu einer sparsamen Fahrweise animieren.


Datum:
20.01.2021
Autor:
Sascha Böhnke
Lesezeit: 
1 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Dadurch konnten die VZO 210.000 Liter Diesel einsparen und den CO2-Ausstoss um 560 Tonnen reduzieren. Herzstück ist ein Mini-Computer, der auf den Meter genau weiß, wo sich der jeweilige Bus befindet, ob die Strasse auf- oder abwärts führt und in welchem Tempo gefahren werden darf, damit der Dieselverbrauch auf einem Minimum gehalten wird. Ein Anzeigegerät neben dem Lenkrad gibt den Fahrern mit unterschiedlich leuchtenden Symbolen Informationen über den aktuellen Fahrstil und warnt beispielsweise bei einer zu starken Beschleunigung mit übermässigem Dieselverbrauch.

Auf dem 460 Kilometer langen Streckennetz der VZO wurde festgelegt, wie die VZO-Fahrerinnen und -Fahrer den jeweiligen Streckenabschnitt möglichst sparsam und mit dem geringsten Bedarf an Diesel zu befahren haben. Die Geschwindigkeiten auf Geraden, in Kurven und Kreiseln, das Abbremsen und Beschleunigen an Haltestellen und Lichtsignalen wurde für jede Fahrstrecke akribisch festgelegt. Das Ziel dieser Vorgabe war, dass die Fahrer ihr Gaspedal und Bremse stets korrekt einsetzen und sich an diese Vorgabe halten. Die ganze Belegschaft absolvierte dazu ein Fahrtraining und erlernte dabei den Umgang mit dem neuen "Öko-Assistenten". Diese sanfte Fahrweise spart nicht nur Dieselöl, sondern macht sich bei den Fahrgästen auch durch eine angenehmere Fahrweise bemerkbar.

Die VZO erfüllen die Bedingungen des Umweltstandards ISO 14001 und verpflichten sich damit zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess hinsichtlich ihrer Umweltleistungen. Ganz oben auf der Traktandenliste stehen die Emissionen der Dieselmotoren. Das neue Assistenz-System hilft, diese Emissionen zu verringern. Und nebst der Umwelt und den Fahrgästen profitieren die VZO auch finanziell davon: Der geringere Dieselverbrauch verringert die Kosten um jährlich rund CHF 120.000.-.

HASHTAG


#VZO

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.