-- Anzeige --

Setra auf dem IAA-Laufsteg: Erste Class am Platze

Der Busfahrer ist eines Thrones wert - der Fahrgast auch. TopClass & ComfortClass der nächsten Generation.
© Foto: Daimler Truck Media

Setra-Fans aufgepasst - die nächste Generation Premium-Reisebusse rollt auf den CatWalk. Oder besser: auf die CoachRoad der derzeitigen IAA.


Datum:
19.09.2022
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit: 
10 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hingucker Nummer eins ist das neue „Setra-Familiengesicht“, das nicht nur ComfortClass und TopClass ziert, sondern auch den Setra Doppelstockbus. Der Markenschriftzug kommt nun dreidimensional in Chrom daher und „schwebt“ optisch über seinem glänzenden schwarzen Untergrund. Bei der TopClass fassen zwei Chrom-Spangen die Fläche ein, bei der ComfortClass sind es zwei Silber-Spangen.

Die Spangen gehen seitlich in ein Voll-LED-Beleuchtungselement über, das Blinker, Tagfahrlicht und Positionslicht in sich zusammenfasst. Noch lichtstärkere LED-Scheinwerfer als bisher setzen bei der TopClass in Gestalt von Theaterscheinwerfer-Äquivalenten Akzente. Die bisher gestrichelte Grafik der Setra Rückleuchten wechselt zu kräftigen durchgezogenen Streifen. Der Liniendruck des Brandings wird von einer LED-Leiste im Inneren der Leuchte bestrahlt.

© Foto: Daimler Truck Media

Setra & Sicherheit: dem automatisierten Fahren einen Schritt näher

Ein schönes Konterfei ist das eine – die Ausstattung das andere. Deshalb scheint die Devise bei Setra wohl „klotzen statt kleckern“ gelautet zu haben. Assistenzsysteme satt gibt’s hinter der edlen Fassade – der neue Active Drive Assist 2 ermöglicht bereits heute teilautomatisiertes Fahren in allen Geschwindigkeitsbereichen. Die zusätzlich implementierte Emergency Stopp Funktion bringt das Fahrzeug durch eine moderate, automatisierte Bremsung zum Stillstand, falls der Fahrer nicht mehr reagiert.

Entwickelt wurde der Active Drive Assist speziell für Fahrten auf Autobahnen und autobahnähnlichen Straßen. Mit dem aktiven Lenkassistenten hält das System den Bus durch kontinuierliche Lenkeingriffe auf einer Soll-Position innerhalb der Fahrspur und nimmt dem Fahrer einen Großteil der fortlaufenden kleinen Lenkkorrekturen für die Spurhaltung ab.

Den Notbremsassistent Active Brake Assist 5 – kurz ABA 5 – sieht Setra selbst als einen weiteren Meilenstein in Sachen Sicherheitsentwicklung an. ABA 5 arbeitet jetzt erstmals mit einer Kombination aus Radar- und Kamerasystem. Das in TopClass wie ComfortClass serienmäßig eingebaute Assistenzsystem kann innerhalb der Systemgrenzen nicht nur wie das bisherige System ABA 4 eine automatisierte Vollbremsung bis zum Stillstand auf stehende und bewegte Hindernisse ausführen. Als weltweit erster Notbremsassistent für Omnibusse kann ABA 5 darüber hinaus bis zu einer Fahrzeuggeschwindigkeit von 50 km/h eine automatisierte Vollbremsung auf sich bewegende sowie stehenbleibende Personen ausführen.

Weitere Neuheiten wie die elektronische Feststellbremse oder das 360°-Kamerasystem sollen ebenfalls einen messbaren Beitrag zu mehr Sicherheit leisten. Gleiches gilt für die neuen Voll-LED-Scheinwerfer und den Fernlicht-Assistenten.

© Foto: Daimler Truck Media

Setra & Wirtschaftlichkeit: es geht immer noch was mehr

Abermals gesteigert hat Setra die Wirtschaftlichkeit seiner Reisebusse der nächsten Generation von TopClass und ComfortClass. Früher war der Active Drive Assist 2 nur optional mit einem intelligenten, kraftstoffsparenden Tempomat (Predictive Powertrain Control (PPC)) ausgerüstet. Er integriert eine an die Topografie angepasste Fahrweise in die Schaltautomatik. Nun gehört PPC zur Serienausstattung und verspricht, noch leistungsfähiger zu sein. Sein erweitertes Kartenmaterial deckt neben Autobahnen und Fernstraßen nahezu alle Außerortsstraßen in Europa ab, berücksichtigt Kreuzungen und Kreisverkehre und ist mit dem Abstands-Regel-Tempomaten vernetzt. Dank der hinterlegten Karten drosselt PPC die Geschwindigkeit automatisch bei der Einfahrt in Ortschaften, ebenso vor Landstraßenkurven mit engem Radius oder Hindernissen wie Kreisverkehren und Stopp- oder Vorfahrtsstellen. Last but not least bewertet das neue Assistenzsystem Driver Score das aktuelle Fahrverhalten nach zahlreichen Parametern sowie der Nutzung der Fahrerassistenzsysteme und ermöglicht eine rasche Verbesserung des Fahrverhaltens durch individuelle Rückmeldungen und Vorschläge im Display. Mit Driver Score kann der Fahrer seine Fahrweise kontinuierlich optimieren.

© Foto: Daimler Truck Media

Setra & Cockpit: ein guter Fahrer ist eines Thrones wert

Mit „Keyless Start“ startet der Setra-Motor auf Knopfdruck – der Schlüssel kann in der Tasche bleiben. Das Fahrzeug erkennt es, wenn der Schlüssel bloß in die Nähe des Cockpits gelangt. Darüber hinaus erhöht Keyless-Start die Sicherheit gegen Fahrzeugdiebstahl durch die integrierte Wegfahrsperre.

Links auf der Armaturentafel findet der Fahrer das Bedienteil der neuen, serienmäßigen, elektronischen Feststellbremse vor. Der Fahrer aktiviert die Feststellbremse manuell durch Ziehen des Hebels oder durch das Drücken der Taste „P“. Er löst die Feststellbremse durch einen Tritt auf das Fahrpedal (Serie mit PowerShift-Getriebe) oder durch erneutes Drücken der Taste „P“. Die integrierte Hold-Funktion wird im Stillstand durch verstärktes Treten des Bremspedals aktiviert: Die Bremse löst erst, wenn der Fahrer das Fahrpedal erneut betätigt. Beim Anfahren am Berg unterstützt das System durch die integrierte Anfahrhilfe (Serie in der TopClass). Schließlich wird die Feststellbremse optional automatisch aktiviert, wenn das Fahrzeug steht, der Fahrer den Sicherheitsgurt löst und seinen Platz verlässt. Somit ist der Omnibus gegen unbeabsichtigtes Wegrollen gesichert.

Der Fernlicht-Assistent schaltet das Fernlicht verkehrsabhängig automatisch ein oder aus, das gewährleistet eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn. Rundumsicht beim Rangieren sowie an Engstellen bietet das neue 360°-Kamerasystem. Vier Kameras an Front, Heck und oberhalb der Seitenscheiben erfassen die Fahrzeugumgebung und erzeugen eine indirekte Rundumsicht von 360° aus der Vogelperspektive.

© Foto: Daimler Truck Media

Spiel mir das Lied im Setra …

Auch das Vergnügen an Bord kommt nicht zu kurz, ob mit oder ohne Charles Bronson und der berühmten Filmmelodie von Ennio Morricone: Coach Infotainment Series bietet Mediennutzung der neuesten Generation für den professionellen Einsatz. Digitaler Radioempfang DAB+, Bluetooth-Audiostreaming, die Verbindung von Smartphones über Bosch mySpin – alles drin. Eine HDMI-Schnittstelle ermöglicht den Anschluss eines Laptops, etwa um von unterwegs auf spezielle weiterführende Reise-Informationen zugreifen zu können. Auch der Reisebegleiter kann darüber hinaus sein Smartphone mit dem Bordsystem koppeln. Zentrale Oberfläche ist ein Monitor im Format sieben Zoll im Cockpit. Die Bedienung erfolgt über berührungsempfindliche Tasten der Touchscreen-Oberfläche, per Sprachsteuerung sowie über klassische Tasten und Drehregler. Die Lautstärkeregelung und Telefonie kann der Fahrer außerdem über die Tasten des Multifunktionslenkrads steuern.

Für die Unterhaltung der Fahrgäste an Bord wurden hochauflösende LED-TFT-Display (1920 x 1080 Pixel) im Format 21,5 Zoll eingebaut. Die Montage ist sowohl starr als auch elektronisch klappbar möglich.

© Foto: Daimler Truck Media

Setra & Komfort: sei hier Gast, sei hier Gast, sei hier Gast!

Den Fahrgast-Raum hat Setra zum Fahrgast-Traum umfunktioniert – und sich von sinnlichen Inspirationen aller Couleur leiten lassen. Beim Einsteigen in ene TopClass der nächsten Generation werden die Fahrgäste auf Wunsch von einem angenehmen Duft empfangen: ein Duftgenerator versprüht eine angenehme Duftnote. Acht Duftnoten sind wählbar.

Ins Auge fallen bei TopClass wie ComfortClass Trennwände mit großzügigen transparenten Einsätzen aus getöntem Glas. Ein Markenschriftzug in der Umrahmung heißt die Fahrgäste willkommen. Zusätzlich haben die Entwickler die Fahrgasträume farblich überarbeitet. Die Brüstungsabdeckungen oder die Abdeckung der Toilettenkabinen sind jetzt in Schwarz gehalten. Fahrgäste entdecken über ihren Köpfen überarbeitete Service-Sets mit runden, intuitiv 360° einstellbaren Belüftungsdüsen.

© Foto: Daimler Truck Media

Setra für alle

Die ComfortClass wartet mit insgesamt sechs vielseitigen HD-Modellen auf, die TopClass mit drei HDH-Luxus-Reisebussen. Zusätzlich ist der Doppelstockbus S 531 DT mit von der Partie – einen Setra gibt es also sozusagen für jeden erdenklichen Reisezweck, ein ausgetüfteltes Match-and-Mix-Programm inklusive. Hecktür statt Mitteleinstieg gefällig? Ein Glasdach TopSky Panorama? Edle Dreier-Bestuhlung mit ebenem Boden? Ausgefallene Bezüge aus Stoff oder Leder? Zwei Achsen oder drei? Lang oder kurz? Dank unzähliger Extras und Sonderausstattungen gleicht kaum ein Setra dem anderen.

Aber wer ein Familiengesicht hat, der hat auch eine eigene Persönlichkeit.

© Foto: Daimler Truck Media
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.