-- Anzeige --

Bayern: Die 10 größten Besucher-Magneten 2022

Bayern: Die 10 größten Besucher-Magneten 2022
Einfach zu schön - das dachten sich auch über 700.000 Besucher im vergangenen Jahr: Schloss Neuschwanstein war die meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen in Bayern
© Foto: bluejayphoto/iStock

Fast dreimal so viele Besucher im Vergleich zu 2021 empfingen die bayrischen Schlösser im vergangenen Jahr: Insgesamt gut 3,5 Millionen zählt die Schlösserverwaltung des Freistaats. Welche staatlichen Schlösser, Gärten und Seen am stärksten frequentiert waren und was in diesem Jahr an Neuerungen geplant ist.


Datum:
17.02.2023
Autor:
Mireille Pruvost
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bayerns Schlösser, Burgen, Residenzen und Kulturdenkmäler konnten vergangenes Jahr wieder deutlich mehr Gäste empfangen, nahezu alle konnten ihre Besucherzahlen wegen einer entspannteren Corona-Lage im Vergleich zum Vorjahr vervielfachen. Insgesamt 3.548.619 Besucher weist die Bilanz der Bayerischen Schlösserverwaltung aus, im Jahr zuvor waren es nur 1.214.680 Millionen Menschen, so viel wie 2022 allein die Top-3-Sehenswürdigkeiten der Bayerischen Schlösserverwaltung auf sich vereinen konnten. Diese Zahl verkündete Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker diese Woche anlässlich der Bilanz-Pressekonferenz 2022 der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen.

Das waren die zehn meist besuchten Sehenswürdigkeiten 2022

1. Schloss Neuschwanstein: 706.154 Beuscher (2021: 178.864)

2. Residenzmuseum München: 280.083 Besucher (2021: 82.878)

3. Schloss Nymphenburg, München: 273.159 Besucher (2021: 79.766)

4. Neues Schloss, Herrenchiemsee: 269.072 (2021: 100.157)

5. Schloss Linderhof: 260.485 (2021: 102.962)

6. Residenz Würzburg: 238.473 (2021: 7.214)

7. Kaiserburg - Palas und Museum, Nürnberg: 148.566 (2021: 52.407)

8. Tiefer Brunnen und Sinwellturm, Nürnberg: 148.044 (2021: 0 - Aufgrund der Covid-19 Pandemie  im gesamten Jahr 2021 geschlossen.)

9. Walhalla, Donaustauf bei Regensburg: 141.644 (2021: 94.701)

10. Marstallmuseum, München: 97.151 (2021: 13.923)

Die Walhalla in Donaustauf, die Willibaldsburg in Eichstätt, die Burg Trausnitz in Landshut sowie das Alte Schloss Schleißheim und Schloss Lustheim haben 2022 sogar mehr Besucher gezählt als vor der Corona-Pandemie 2019.

Wichtige Ereignisse im letzten Jahr waren laut Füracker unter anderem der Abschluss der Arbeiten im Thronsaal von Schloss Neuschwanstein und die Aufstellung der Büste von Max Planck in der Walhalla. Das dürfte auch die guten Besucherzahlen, die zu den Plätzen 1 und 7 im Besucherranking geführt haben, erklären. 

Was Busreisegäste 2023 an Neuerungen erwartet

  • Im April  soll das Opernhausmuseum im Komödien- und Redoutenhaus in Bayreuth eröffnet werden. Im neuen Informationszentrum und Museum zum Markgräflichen Opernhaus Bayreuth kann zukünftig die Geschichte des Opernhauses barrierefrei und auf vielseitige Weise erlebt werden.
  • Auch in Schloss Johannisburg in Aschaffenburg können sich die Gäste auf den Abschluss des ersten Bauabschnitts der Gesamtinstandsetzung freuen. Mit der für Ende April geplanten Wiedereröffnung der dortigen Museen wird das historische Appartement, die Zweiggalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen sowie die Paramentenkammer neu präsentiert.
  • Als weiteres Highlight soll am 10. August das von der Bayerischen Schlösserverwaltung zusammen mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit neu konzipierte Museum im Verfassungskonvent des Augustiner-Chorherrenstiftes auf Herrenchiemsee anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Tagung des Verfassungskonvents auf Herrenchiemsee wiedereröffnet werden.
  • Außerdem wird im Laufe des Jahres 2023 das Kooperationsprojekt „Artenvielfalt im Gartendenkmal II“ der Schlösserverwaltung mit dem Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz in den historischen Gartenanlagen von Seehof, Schönbusch und Linderhof mit einem arten- und denkmalgerechten Pflegekonzept für den Schlosspark Linderhof abgeschlossen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.