-- Anzeige --

Kommentar der Woche - von Andreas Heise

© Foto: Privat

Stellen Sie sich vor, Sie könnten innerhalb von ein paar Augenblicken am Taj Mahal in Indien, am Times Square in Manhattan oder am Opera House in Sydney sein. Wäre das nicht schön, sich die oft beschwerliche Anreise zu sparen und direkt einzutauchen ins Erlebnis?


Datum:
02.03.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nein, wir sprechen nicht von Zeitsprüngen, Beamen oder Reisen per Lichtgeschwindigkeit. "Augmented-Reality" lautet das Zauberwort - und die Technologie ist mittlerweile schon mehr Wirklichkeit als Zauber. Hinter dem unscheinbaren Begriff verbirgt sich die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung, zum Beispiel durch 3D-Technik.

Was hier schon möglich ist, zeigt aktuell die Lufthansa mit ihrer Installation "Open Seats". Auf den Flugsitzen Platz genommen und schon ist man in Indien, China oder den USA angekommen. Man kann in Echtzeit mit einer Mischung aus animierten 3D-Elementen, Schauspielern und realer Umgebung interagieren und so die Destination spielerisch entdecken. Klingt verrückt - und ist es auch irgendwie.

Doch stellen Sie sich vor, die Technik wird für die Anbieter bezahlbar und gleichzeitig so verfeinert, dass sie dem wirklichen Reisen sehr nahe kommt? Steigen wir dann künftig nicht mehr in den Flieger, sondern in den Simulator? Es sind Gedankenspiele, die ihre Berechtigung haben. Das wahre Reisen mit seinen Vor-Ort-Erlebnissen und authentischen Eindrücken sowie zufälligen Begegnungen wird sicher nicht aussterben, doch durch Augmented-Reality könnte das "Reisen für alle" in eine ganz neue Dimension vordringen ... Andreas Heise

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.