29.08.2019Solaris ist größter Elektrobushersteller Europas

In den ersten Monaten des Jahres 2019 gewann Solaris drei Großaufträge über die Lieferungen von Elektrobussen nach Berlin (BVG), Mailand (ATM) und Warschau (MZA).

Insgesamt bis zu 470 Fahrzeuge aus dem Werk in Bolechowo werden in diese drei Metropolen ausgeliefert, schreibt Solaris. Darüber hinaus seien beim polnischen Omnibushersteller Bestellungen aus anderen europäischen Städten für 90 weitere elektrische Einheiten eingegangen. Rund 25 Prozent aller Elektrobusbestellungen, die im Jahr 2019 von europäischen Verkehrsbetreibern ausgeschrieben wurden, habe Solaris damit bekommen. Das Unternehmen ging nach eigenen Aussagen somit in Führung, was die gewonnenen Aufträge über E-Busse in Europa anbelangt.

Die gesamte europäische Flotte zähle heute circa 3.500 Elektrobusse. Noch vor fünf Jahren seien es nur 240 Einheiten gewesen. Das mache ein fast 15-faches Wachstum aus. Einen Beitrag zum steigenden Bedarf nach emissionsfreien Fahrzeugen leiste sicherlich auch die Politik der Europäischen Union, schreibt Solaris. Das Europäische Parlament setzte sich Ende 2018 folgendes Ziel: 2025 sollen rund 50 Prozent der neu zugelassenen Stadtbusse elektrisch angetrieben werden, 2030 soll dieser Anteil auf 75 Prozent wachsen. Eine rasante Entwicklung dieser Branche bestätigt, dass der von Solaris vor knapp einem Jahrzehnt eingeschlagene Weg, als das Unternehmen seinen ersten elektrisch angetriebenen Bus gebaut hat, richtig sei. (ts)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra