-- Anzeige --

49-Euro-Ticket: Wissing will Zustimmung der Länder

Bundesverkerhsminister Volker Wissing fordert, dass die Landesverkehrsminister den "Auftrag" der Verkehrsministerkonferenz zur Einführung des 49-Euro-Tickets "konstruktiv umsetzen". Fragt sich, wie dieser "Auftrag" erteilt worden ist - und wer den entsprechenden Vertrag mit wessen Mandat unterzeichnet hat.
© Foto: iStock/Isbjorn

Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat auf einen Vorschlag der Länder zur Aufteilung möglicher Mehrkosten beim geplanten 49-Euro-Ticket zurückhaltend reagiert.


Datum:
30.11.2022
Autor:
dpa/Judith Böhnke
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die finanziellen Fragen seien bereits zwischen dem Bundeskanzler und den Ministerpräsidenten geklärt worden, so Wissing gegenüber der dpa. Nach Wissings Ansicht „warten die Bürgerinnen und Bürger“ auf das „Deutschlandticket“.

Der Minister zeigt sich nicht müde, darauf hinzuweisen, dass „wir“ einen kundenorientierten ÖPNV brauchen, „der es den Menschen einfach macht, ihn zu nutzen“. Je schneller das Ticket käme, desto besser wäre es. Zumal die involvierten Politiker längst eine klare Zusage für das Deutschlandticket gegeben hätten. „Wir erwarten von Seiten der Landesverkehrsminister, dass sie den Auftrag aus der Verkehrsministerkonferenz  (MPK) nun konstruktiv umsetzen“, fordert er.

Aus dem Beschlusspapier der MPK geht hervor, dass die Länder nunmehr einen Start des 49-Euro-Tickets nicht mehr zum 1. Januar, sondern zum 1. April 2023 anstreben. Dabei erwarten die Länder allerdings vom „Bund“, dass entstehende Mehrkosten zu gleichen Teilen zwischen Bund und Ländern aufgeteilt und „gemeinsam“ – also auf allen Ebenen vom Steuerzahler – getragen werden.

(dpa/Judith Böhnke)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.